Rund 100 Weltenbummler, Reiselustige und Outdoor-Liebhaber trafen sich am 25. Mai in der nordhessischen Gemeinde Wehrda zur Premiere von „We(h)rda reist“.

Am Ende waren die Herzen erwärmt und das zählt für die Organisatoren Alexander, Birgit, Joshua und Joana. Insofern stand im Prinzip schon am großen Lagerfeuer spät in der Nacht und bei Anbruch des nächsten Tages fest, dass es im nächsten Jahr eine Wiederauflage von „We(h)rda reist – dem analogen Treffen der Weltenbummler“ geben wird.

Denn von der Premiere zeigten sich alle, die den Weg ins nordhessische bei Fulda gelegene Wehrda gefunden hatten, schlichtweg begeistert. Diese Begeisterung war nicht etwa einer weinseligen Stimmung am späten Abend bei Lagerfeuer und handgemachter Musik zu verdanken. Vielmehr wurden Besucher und Vortragende von der Liebe zu den vielen Details, die dieses Outdoor-Event auszeichneten, von Beginn an mitgenommen. 

Sei es die etwas rudimentäre Getränkekühlung aus einer Wanne Eiswasser, das Wasser aus dem outdoor-tauglichen Nachfüllkanister oder die Feldküche mit veganer Erbsensuppen, die vielen liebevoll gestalteten Hinweisschilder oder die Tatsache, dass jeglicher Konsum auf Spenden- und somit freiwilliger Basis beruhte – all dieses schaffte eine einzigartige Wohlfahl-Atmosphäre unter freiem Himmel.

Geprägt war die Veranstaltung von Begegnungen von Gleichgesinnten, die ihre eigenen Erlebnisse nicht selten unter den Scheffel des allgemeinen Austausches stellten. Und doch hatten vor allem die Vortragende ihre Geschichten im Gepäck, die diese besondere Atmosphäre – nämlich, dass man sich unter Freunden befand, zum Teil ohne einander jemals vorher begegnet zu sein  – mit prägten. Ob am Nachmittag im Sonnenschein beim Erste-Hife- oder beim Kaffee-Workshop, bei einbrechender Dämmerung am Lagerfeuer oder am späten Abend, die vielen Begegnungen inspirierten zu neuer Reiselust und motivierten, das Erlebte zu teilen.

So manchem Teilnehmer fehlten am Ende des Treffens die Worte. Die Erwartungen derjenigen, die den Weg zu „We(h)rda reist“ gefunden hatten, waren mehr als erfüllt angesichts der ungemein emotionalen Atmosphäre. Jedenfalls für diejenigen, die dem feinen Gespür für die Natur, echte Outdoor-Erlebnisse, sozialem Engagement und menschlichen Begegnungen teilen können und ein Faible für Nachhaltigkeit im wahrsten Sinne des Wortes besitzen. 

Und am Ende wurden auch die Erwartungen der Veranstalter, eben von Alexander, Birgit, Joshua und Joana zu 100 Prozent erfüllt, die aus einer Biertisch-Idee ein Event der Extraklasse hervorgezaubert haben und so gar nicht damit rechneten, was sich im Laufe am Nachmittag des 25. Mai so ganz von selbst entwickelte.

Also dürfen sich alle alten und neuen Freunde jetzt schon freuen auf eine Neuauflage von „We(h)rda reist“ im Mai nächsten Jahres. Bleibt zu hoffe, dass das Orga-Team die Lust an „We(h)rda reist“ tatsächlich nicht verliert und auch bei einer Neuauflage, Weltenbummler motivieren kann, nach Nordhessen zu reisen. 

Wer also gerne unterwegs ist, Reisegeschichten teilt und soziales-ökologisches-nachhaltiges Bewusstsein mitbringt, wer puristische, aber ehrliche Outdoor-Begegnungen liebt, der sollte sich in Sachen „We(h)rda reist“ auf dem Laufenden halten.

1 Kommentar

  1. Hallo lieber Harald,
    Vielen herzlichen Dank für Dein zauberhaftes Feedback zu unserer Premiere von We(h)rdaReist am vergangenen Wochenende. Schön das unser Treffen so auf Dich gewirkt hat. Dies ist mehr als motivierend an einer Wiederholung zu arbeiten. Wir haben auch schon einmal nach einen möglichen Termin geschaut-der 16.05.2020 sieht sehr interessant aus😊
    Liebe Grüße
    Alexander
    Ps. Gruß auch von Birgit, Joana&Josh sowie Jürgen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − 8 =