Scott Supertrac RC: kompromisslos im ruppigen Gelände

0
262
Anzeige

Um es vorweg zu nehmen: Mit dem Supertrac RC ist Scott Running einmal mehr ein großer Wurf gelungen.

Der Schuh überzeugt durch eine hervorragende Traktion auch bei unterschiedlichen Wetterbedingungen und durch eine tolle Passform. Die Qualitäten des Supertrac RC kommen nicht von ungefähr. Neben dem Austausch mit einigen der besten Skyrunnern entwickelte Scott zusammen mit Sportwissenschaftlern der TU München das Konzept des Supertrac RC. Der Schuh ist vom Stollendesign moderner Fußballschuhe inspiriert und bietet in 360 Grad Bewegungsrichtung optimale Traktion und Kontrolle.

Andy Symonds, Weltklasse-Skyrunner und Mitglied im Scott Running Team zum Grundgedanken des Supertrac RC: “Eine gerade Linie existiert in den Bergen eben nicht. “Die Trails winden sich bergauf, bergab und unterschiedliche Geschwindigkeiten und Untergründe fordern volle Konzentration im Rennen.” Gemeinsam mit Experten der TU München wurde das Feedback der Athleten mit wissenschaftlichen Messmethoden kombiniert. Eigens dafür entwickelten die Spezialisten einen Apparat, der unterschiedliche Sohlenprofile und –materialien hinsichtlich ihrer Traktionseigenschaften auf verschiedenen Oberflächen analysieren kann. Auf Basis dieser Erkenntnisse konstruierte SCOTT das neue “Radial Traction”-Sohlendesign, das den Athleten hervorragende Traktion in allen Richtungen bietet.



360° Grip mit “Radial Traction “
Das Funktionsprinzip von “Radial Traction ” ist schnell erklärt: In schwierigem Gelände erfährt der Fuß eines Läufers ebenso viel Vorwärts- wie Seitwärtsbewegung. In Kurven darf der Schuh nicht seitlich nach außen rutschen, bei einem Anstieg ist optimaler Halt beim Abdruck nach vorne gefragt und bergab muss der Schuh ideale Kontrolle zum Abbremsen bieten. Die strahlenförmige Anordnung der länglichen Gummi-Stolle des “Radial Traction”-Profils ermöglicht genau das. Gleichzeitig erlaubt das Design dem Schuh zu rotieren und vermeidet so, dass der Fuß in der Bewegung abrupt und gegen seine Dynamik blockiert wird. SCOTT nennt das “effiziente Traktion – efficiency of traction”.

Effizientes Laufen mit eRide
Seit Jahren bewährt sich die eRide Technologie von SCOTT in allen Trailrunning Schuhen. Die leicht aufgebogene Form der Zwischensohle nimmt die Energie beim Aufsetzen des Fusses mit, sorgt für einen besonders flüssigen Bewegungsablauf und wandelt diesen in Vortrieb um – egal ob Fersen-, Mittel- oder Vorfussläufer. Wie für unterschiedliche Läufertypen, so funktioniert eRide auch für unterschiedliche Rennsituationen oder Geschwindigkeiten.

Steigt der Trail steiler an oder erhöht der Läufer im Rennen das Tempo, bewegt sich der Aufsatzpunkt in automatisch in Richtung Fussballen. In moderatem Gelände bevorzugen viele Athleten kraftsparend über den Mittelfuß zu laufen. Neigt sich das Gelände bergab oder ermüdet man, tendieren auch Vorfussläufer dazu den Fuss mit der Ferse aufzusetzen. eRide funktioniert in jeder Situation.

Limone Skyrunning 2016

Es steckt also jede Menge Know-How und Entwicklung in dem Supertrac RC. Doch seine Stärken überzeugen eben nicht nur in der Theorie und auf dem Papier, seine Stärken spielt der Schuh zweifelsohne im Gelände aus. Beweise gefällig? Die ersten Siege von SCOTT Athleten in der Sykrunner World Series und der Ultra Trail World Tour zeigen, dass der Supertrac RC seinen Platz in der Weltspitze des Skyrunning schon gesichert hat.

Mehr über SCOTT Sports SA


Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 − eins =