Am letzten Mai Wochenende lädt die Region Achensee zum dritten Mal zum MTB Festival ein. Die Veranstalter erwarten ein buntes Bike-Festival für Familien mit 2.500 Besuchern.

Rund 800 Mountainbiker stehen am Start des MTB-Marathons in Achenkirch. Drei Strecken zwischen Tirols größtem See und den umliegenden Bergen ziehen an diesem Wochenende Hobbyfahrer, ambitionierte Mountainbiker und Pro -Lizenzfahrer an.

Bild: sportograf

Andreas Seewald (Team Rocklube), Markus Kaufmann, Uwe Hardter sowie Vorjahressieger Matthias Alberti (alle Team Texpa Simplon) kämpfen um den Titel auf der langen Marathon-Distanz mit 84 Kilometern und 2.600 Höhenmetern. Die Veranstaltung richtet sich neben Wettkampffahrern an Familien mit rad-begeisterten Kindern und Jugendlichen sowie „Gaudi-Fahrer“: Beim Laufradrennen und Kids Cup stehen Kinder und Jugendliche zwischen drei und 16 Jahren am Start und später im Rampenlicht der Festivalbühne. Für E-Biker, Hobby-Radler oder Technik-Interessierte werden eine Genussrunde, eine Gaudi-Rallye sowie Fahrtechnikkurse und ein Workshop für Bikerinnen angeboten. 

Bild: sportograf

MTB-Marathon: Rund 800 Fahrer auf drei abwechslungsreichen Strecken 
Vorjahressieger Matthias Alberti bekommt in diesem Jahr Konkurrenz aus den eigenen Reihen des Teams Texpa Simplon: Die Lizenzfahrer Markus Kaufmann und Uwe Hardter stehen erstmals am Start. Andreas Seewald (Team Rocklube), der sich einen Titel beim Rise&Fall in Mayrhofen sowie den dritten Platz beim UCI Marathon in Riva geholt hat, sorgt für zusätzliche Spannung am Achensee. Der MTB-Marathon mit drei Strecken, einer Langdistanz über 84 Kilometer und 2.600 Höhenmeter, einer Mitteldistanz über 56 Kilometer und 1.450 Höhenmeter sowie der kurzen Strecke mit 28 Kilometern und 700 Höhenmetern, gilt als Höhenpunkt des Bike-Wochenendes. Streckenchef Stefan Niedermaier zeigt sich trotz des späten Wintereinbruchs optimistisch: „Der MTB-Marathon erhält seinen einzigartigen Charakter über die abwechslungsreichen Strecken, die vom See in die Berge bis auf über 1.400 Meter führen. Der Streckenabschnitt zwischen Guffert und Unnütz begeistert mit imposanten Blicken. Der Start ist trotz der letzten Schneefälle in dieser Höhenlage nicht gefährdet – selbst wenn sich letzte Schneefelder halten, bilden diese sicherlich kein Hindernis für die Fahrer, sondern sind Teil unserer abwechslungsreichen Strecken durch die Berge.“

Bild: sportograf

Großes Bike-Programm für kleine Fahrer 
Die ersten Startschüsse gehören traditionell den kleinsten Fahrern. Beim Laufradrennen am Samstag ab 13.30 Uhr geht es um den ersten Spaß auf der Strecke für Kinder unter fünf Jahren. Gegen 14 Uhr starten rund 100 Nachwuchs-Biker zwischen fünf und 17 Jahren auf einen 1,5 Kilometer langen Parcours. Auf der Strecke an der Mehrzweckhalle Achenkirch beweist der Nachwuchs Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Bike-Beherrschung. Jeder Teilnehmer erhält im Anschluss an das Rennen eine Finisher-Medaille sowie ein Finisher-Shirt bei der Siegerehrung auf der Festival-Bühne. 

Bild: sportograf

Nachmeldungen für eMTB-Genussrunde, Gaudi Rallye und Techniktraining möglich 
E-Mountainbiker, Technikfreaks und Bike-Einsteiger können sich ihr Bike-Wochenende am Achensee individuell gestalten: Eine ausgeschilderte Tour für Pedelec- und E-Biker am Samstag, 25. Mai, führt auf 28 Kilometern und 850 Höhenmetern vom Achensee durch die Berge und kann in der Gruppe und mit Einkehrmöglichkeit angetreten werden. Die Verpflegung auf vier Hütten ist im Startpaket inklusive. Nachmeldungen sind bis zum Samstag möglich, die Teilnehmerzahl ist limitiert. Biker, die ihr Fahrkönnen oder ihre Technik-Kenntnisse verbessern möchten, können sich ebenfalls kurzfristig am Samstag und Sonntag zum Techniktraining anmelden. Die Bikeschule „Powderworld“ bietet Ausfahrten und Kurse in kleinen Gruppen und für unterschiedliche Niveaus an. An beiden Tagen führen die Pro´s Bike-Checks, Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene und einen Workshop für Bikerinnen durch. Wer sich für die Saison rüsten möchte, kann am Expo-Stand der Bike-Schule eine Sitzknochen-Vermessung vornehmen lassen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + fünf =