Markus Fachbach und Marc Dülsen gehen für das Pro Team Mohrenwirt beim IRONMAN Hawaii an den Start

0
333
Marc Düsen, (c) Hotel Mohrenwirt

Mit großer Spannung blickt das Pro Team Mohrenwirt voraus auf den Ironman Hawaii.

Am 14. Oktober werden drei Athleten in den Farben des Rennrad- und Triathlonhotels Mohrenwirt gemeinsam beim wichtigsten Rennen des Jahres am Start stehen. „Dieser Samstag wird für uns alle sicher unvergesslich“, sagt Teamchef Jakob Schmidlechner, der rund um das Hotel Mohrenwirt in Fuschl am See in den vergangenen Jahren eine herausragende Destination für Rennradfahrer und Triathleten entwickelt hat. Marc Duelsen und Markus Fachbach treten bei der Ironman-Weltmeisterschaft im topbesetzten Feld der 60 besten Profiathleten an, Jakob Schmidlechner nimmt den legendären Wettkampf im Feld der gut 2000 Altersklassenathleten in Angriff.

Jakob Schmidlechner, (c) Erwin Haiden

Für das Pro Team Mohrenwirt markiert das Projekt „Kona .17“ einen sportlichen Meilenstein. Denn aus dem Engagement für den Sport heraus ist das professionell aufgestellte Mohrenwirt-Team erfolgreich gewachsen, das auf Hawaii nun vor einem ganz besonderen Highlight steht. „Es ist unglaublich schön, dass wir mit Marc und Markus unsere beiden schnellsten Jungs auf Kailua-Kona an den Start bringen können“, sagt Jakob Schmidlechner, „und für mich als Nicht-Profi-Athlet geht ein Traum in Erfüllung. Es ist unheimlich schwer, in Worten zu beschreiben, wie gut sich das anfühlt und wie nervös man zugleich ist.“

3,86 Kilometer Schwimmen im rauen Pazifik, 180,2 Kilometer Radfahren durch die vom Wind durchwehte Lavawüste sowie ein abschließender Marathon von 42,195 Kilometer Laufen bei schwülheißen Bedingungen. Das ist die nüchterne Beschreibung des Ironman Hawaii, jenes legendären Rennens auf Big Island, das seit 1978 weltweit für Erstaunen bei Nicht-Triathleten und für Begeisterung bei allen Sportfans sorgt. Der Ironman Hawaii ist das härteste Eintagesrennen der Welt und eine ultimative Herausforderung. „Ein Zuckerschlecken wird das ganz sicher nicht“, sagt Jakob Schmidlechner mit einem Lächeln im Blick. „Aber genau darauf haben wir drei uns ja auch monatelang vorbereitet und mit diesem einen Tag beschäftigt. Es wird sicher hart, aber es ist auch ein einmaliges Erlebnis.“

Die konsequente Arbeit des Pro Team Mohrenwirt in den vergangenen vier Jahren hat sich bewährt und hinsichtlich der Qualifikation für Hawaii ausgezahlt. „Marc und Markus haben extrem hart und ehrlich dafür gearbeitet, dass sie zum Feld der besten Profis der Welt gehören und beim Kampf um den Weltmeistertitel dabei sind“, sagt Jakob Schmidlechner, „und neben ihrer anspruchsvollen Arbeit als Profis sind es richtig nette und geerdete Jungs, die gut zu unserem Team und unserem Hotel passen.“ So haben Marc Duelsen und Markus Fachbach auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Trainingskilometer in und um den Fuschlsee absolviert. „Ich kenne die Region bereits seit Jahren und bin jedes Mal aufs Neue begeistert von den abwechslungsreichen Möglichkeiten, die das Salzburger Land bietet“, sagt Markus Fachbach, der wie sein Teamkollege Marc Duelsen derzeit am letzten Feinschliff für Hawaii arbeitet. „Wir sind absolut gespannt, was auf uns zukommt“, sagt Marc Duelsen, „fest steht schon jetzt: Es wird der härteste Tag des Jahres.“

Das Pro Team Mohrenwirt möchte auf Hawaii an frühere gute Ergebnisse anknüpfen. So konnte Markus Fachbach bereits bei seinem ersten Start als Profi im Jahr 2006 gleich unter die besten 25 der Welt kommen, als Altersklassenathlet wurde Marc Duelsen bei seinem bislang ersten Rennen auf Big Island im Jahr 2011 Vizeweltmeister der Altersklasse 25-29. „Als Profi läuft der Wettkampf nun ganz anders“, vermutet der Freiburger, „von Beginn an geht es richtig zur Sache.“ Auch Markus Fachbach weiß, wie wichtig es sein wird, bereits beim Schwimmstart mit höchster Konzentration zu agieren. „Wenn du auf Hawaii auf den ersten Metern Fehler machst, dann kann das Rennen schon ziemlich gelaufen sein.“ Die Leistungsdichte im Profifeld ist so extrem hoch, dass selbst kleinste frühe Rückstände später große Auswirkungen haben können.

Die drei Starter des Pro Team Mohrenwirt freuen sich auf einen packenden Wettkampf und wollen ihr Bestes für ein erfolgreiches Rennen und für ihr Team geben. „Fest steht, dass wir auf einen großen Erfolg anstoßen können, wenn wir am 14. Oktober die Ziellinie auf dem Alii Drive überschritten haben“, sagt Jakob Schmidlechner. Der Ironman Hawaii soll für das Pro Team Mohrenwirt der große Abschluss einer erfolgreichen Wettkampfsaison sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 + 17 =