Granfondo delle Alpi – eine eue Rennradserie zwischen Italien und Frankreich

0
256

Aus der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen drei Granfondo-Organisatoren ist mit dem Granfondo delle Alpi eine neue Radrennserie zwischen Italien und Frankreich entstanden.

Eine Strecke, die Italien und Frankreich vereint und herausfordernde aber auch atemberaubende Routen inmitten der Natur bietet. Diese sollen nicht nur schwierig sein, sondern vor allem dank ihrer wunderschönen Panoramen einzigartige sportlich Erlebnisse ermöglichen. Die neue Radrennserie umfasst insgesamt vier spektakuläre Granfondo Veranstaltungen, bestehend aus dem Granfondo La Fausto Coppi le Alpi del Mare, der Mercan’Tour Bonette, der Mercan’Tour Turini und dem Risoul Queyras. Alle Rennen sind in den italienischen und französischen Seealpen gelegen.

Die Anmeldungen für den Trofeo Granfondo delle Alpi ist ab dem 1. März möglich und schließt am 15. Mai 2017. Die Teilnahmegebühren liegen bei 120 Euro. Am 28. Mai fällt der Startschuss zum ersten Granfondo-Rennen, die Mercan’Tour Turini Café du Cycliste, das in diesem Jahr Premiere feiert. Der dank der Ralley von Monte-Carlo bekannte Turini (1607m) ist mit seinen Kurven einer der bei französischen Radsportlern beliebtesten und gefürchtetsten Berge. Es handelt sich um eine 125 km lange Rundstrecke mit 3500 Höhenmetern, die in Saint Martin-Vésubie, auch bekannt als die “Schweiz von Nizza”, startet und endet. Eine Stunde von Nizza und der französischen Riviera entfernt werden die Radsportler ein wildes und unberührtes Naturgebiet am Rande des Nationalparks Mercantour durchqueren.

La fausto coppi 2016 – Artic Video fotocrediti

Am 18. Juni 2017 findet die zweite Veranstaltung der Serie mit der Mercan’Tour Bonette Café du Cycliste statt. Mit seinen satten 4600 m Höhenunterschied handelt es sich wahrscheinlich um den höchsten Granfondo Europas. Die 180 km lange Version der Strecke fordert die Radsportler mit gleich drei traumhaften Aufstiegen heraus: der Col de la Cayolle (2326 m), der Col de la Bonette (2802 m) und der Col de la Couillole (1678 m) müssen bezwungen werden. Allesamt befinden sich in dem wunderschönen französischen Nationalpark Mercantour. Die kürzere, 120 km lange Version der Strecke mit 2700 Höhenmetern überquert den Col de la Cayolle. Es gibt außerdem eine 82 km lange Fahrradwanderstrecke für Touristen, bei der die Zeit nicht gestoppt wird. Für die beiden Strecken können sich maximal 600 Teilnehmer einschreiben.

Start zum LA FAUSTO COPPI LE ALPI DEL MARE

Am 9. Juli 2017 begibt sich die Serie nach Italien, wo der internationalen Granfondo La Fausto Coppi Le Alpi del Mare stattfinden wird, eine der faszinierendsten und härtesten Radstrecken Europas. Mehr als 3000 Radsportler aus allen fünf Kontinenten werden gemeinsam in der zentral gelegenen Piazza Galimberti in Cuneo starten und auch wieder eintreffen. Auch hier gibt es zwei voneinander abweichende Strecken: den 111 km langen Mediofondo und die Variante über 177 Kilometer, beide gespickt mit zahlreichen Höhenmetern.

Der Granfondo delle Alpi endet in Frankreich mit der Risoul Queyras Jollywear, die am 30. Juli 2017 in Risoul stattfinden wird. Das bekannte Skigebiet war 2014 Etappenort der Tour de France 2014 sowie des Giro d’Italia 2016. Die Strecke ist 140 km lang und überquert den mythischen Col de l’Izoard (2361 m). “Eine tolle Initiative, die zwei Ländern mit großer Radsportkultur vereint und die gesamte Region der Seealpen umfasst. Mit dieser Radrennserie können wir den begeisterten Radsportlern aus ganz Europa vier absolut “heilige Kühe” des großen Radsports bieten: den Colle Fauniera, den Col de l’Izoard, den Col de la Bonette und nicht zuletzt den Turini! ” kommentierten Emma Mana und Davide Lauro, Präsidentin und Vizepräsidente des ASD Fausto Coppi. Am Ende der Serie ist eine Preisverleihung mit Gesamtklassifizierung vorgesehen, die am 30. Juli 2017 am Ende der Veranstaltung in Risoul stattfinden wird.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 + 16 =