European Outdoor Film Tour 2017/18 startet im Oktober

0
262

Ab dem 6. Oktober geht die European Outdoor Film Tour auf Tour durch Europa, am 12. Oktober erfolgt der Deutschlandstart.

Alles ist echt. Handgemacht, roh und ehrlich. Im Biomarkt würde man von Ware erster Klasse sprechen – ein Gütesiegel, das sich die E.O.F.T. selbst auferlegt und Jahr für Jahr einhält. Seit 17 Jahren! In mehreren hundert Filmen durften wir Athleten, Verrückte Aussteiger, ungleiche Paare oder schlicht Neugierige beim gnadenlosen Scheitern und himmelhohen Jauchzen zusehen, sie in abgelegene Winkel unserer Erde begleiten und eine (un)mögliche Seite des outdoorsports entdecken. Die einzelnen Geschichten und Abenteuer unterscheiden sich jährlich, aber die Echtheit bleibt. die schönsten, besten, verrücktesten und herzlichsten Filme ergeben das Programm der E.O.F.T 17/18.

Die ersten Filme:

ICE Call 

SKi: Freeskier Sam Favret folgt dem ruf des Eises und zeigt uns das „Mer de Glace“ von einer völlig neuen Seite. Für ihn ist der größte Gletscher Frankreichs ein einziger Funpark mit natürlich gewachsenen Halfpipes, Kickern und Tunneln. Wir begleiten ihn auf seiner rasanten Fahrt durch eine Welt aus Eis und Schnee, bis in die Tiefen des Gletschers und wieder zurück.

DUG OUT

Der Einbaum ist seit Jahrtausenden das traditionelle Fortbewegungsmittel der Huaorani in Ecuador. Einer der ältesten Bootstypen der Welt, ein ausgehöhlter Baumstamm, mit dem auch Benjamin Sadd und James Trundle den mystischen Dschungel des Amazonasgebiets erkunden wollen. doch diesen Taum müssen sich die beiden Briten hart erkaufen. nicht mit Geld, aber mit mühevoller Handarbeit. Während ihr Einbaum unter der Anleitung von Huarorani­ mann Bay Penquiqwi langsam Gestalt annimmt, verlieren sich die bei­ den Briten immer mehr in der geheimnisvollen Welt des Dschungels. denn dort kann es vorkommen, dass man sich selbst zwischen schwin­genden Lianen und Affengeschrei noch einmal völlig neu begegnet.

INTO TWIN GALAXIES 

Grönland ist der Schauplatz des neusten Abenteuers von Ben Stookesberry, Sarah Mcnair­landry und Erik Boomer. mit Snowkites wollen sie das gigantische grönländische Eisschild über­queren und danach mit ihren Kajaks in einer Schmelzwasserrinne den Gletscher hinunterfahren. Es ist eine reise in ein zerbrechliches und zugleich gefährliches Paradies.

CHOICES

Steph Davis hat sich fürs Klettern entschieden. mit Anfang 20 brach sie ihr Jurastudium ab, ließ die Anwaltskarriere sausen und lebte jahrelang in ihrem Auto. nach großen Kletter­erfolgen im Yose­mite und Expeditionen nach Patagonien und Pakistan ließ sie sich in Moab (Utah) wo sie ihre zweite Leidenschaft, das Basejumpen, entdeckte. ihre Entscheidung für ein Leben am Fels hat sie nie bereut, obwohl sie das Schicksal mehrfach an ihre Grenzen gebracht hat.

LA CONGENIALITA

Simone Moro und Tmara Lunger sind eine ungleiche Seil­schaft – mit großen Zielen und einem Alttersunterschied von 18 Jahren. als passionierter Winterbergsteiger hat Simone eine lange Liste an Gipfelerfolgen vorzuweisen. doch Tamara ist ihrem großen Vorbild seit einigen Jahren dicht auf den Fersen. Bislang waren die Rollen im Team klar verteilt: er war der Meister, sie die Meisterschülerin. doch als die beiden im Frühjahr 2017 am Kangchenzönga die höchsteTtraverse an einem Achttausender in Angri nehmen, zwingen die Umstände das perfekt eingespielte Duo zu einem abrupten Rollenwechsel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × zwei =