Erfolgreiche Neuausrichtung des BUFF® EPIC TRAIL im Vall De Boí

0
303
Bild: BUFF

Über 15.000 Menschen pilgerten zum ultimativen Trail Running Event im Rahmen des BUFF® Mountain Festivals im Vall De Boí.

Der Epic Trail im Rahmen des BUFF® Mountain Festivals war der erwartete Saison- Höhepunkt vieler Trail-Running- und MTB-Enthusiasten, sowie deren Anhängern. Denn nicht nur für die Teilnehmer der Rennen wurde das Event zum Highlight. Bergsportbegeisterte Menschen aller Facetten kamen beim BUFF® Mountain Festival dank verschiedenster Side-Events auf ihre Kosten – wie die Recap-Videos eindrucksvoll beweisen. Ein Wochenende voller Action war denjenigen garantiert, die den Weg ins Vall de Boí gefunden hatten. Neben spannenden Rennen zu Fuß und auf dem Rad, garantierte das außergewöhnliche Rahmenprogramm, ein ultimatives Bergsport-Wochenende. 

350 Läufer auf den 65 Kilometern zu Ehren von BUFF®-Gründer Joan Rojas 
Ein ganz besonderer Moment war mit Sicherheit der frühmorgendliche Startschuss zum BUFF® Epic Trail 65K – dem Joan Rojas Memorial Run. 350 Teilnehmer aus über 20 verschiedenen Ländern zollten dem Anfang 2018 verstorbenen Firmengründer von BUFF® Tribut. Andreu Simón, Raúl Baltuci und Gerard Morales belegten nach 9 Stunden die ersten drei Plätze in der Kategorie der Herren. Das Frauenpodest bestand aus Tina Bes, Roser Español und Manu Vilaseca, welche die 65 Kilometer am schnellsten bewältigen konnten. Gerade der „62K BUFF® Epic Trail – Joan Rojas Memorial“ zeigte den wahren Spirit des BUFF® Mountain Festivals. Natürlich standen die Wettkämpfer auf der Strecke im Mittelpunkt, doch das Drumherum machte dieses Event zu etwas Besonderem: Berge, Spitzensport und Familie formten zusammen ein unvergessliches Wochenende und machen schon jetzt Vorfreude auf das nächste Jahr. 

Bild: BUFF

600 Teilnehmer auf dem 42-km-Trail unterwegs 
Der absolute Höhepunkt des letzten Tages beim diesjährigen BUFF® Epic Trails war das Rennen der Skyrunner® World Series über die 42-km-Strecke, bei dem 600 Läufer um vordere Platzierungen kämpften, oder einfach nur das Ziel erreichen wollten. Die atemberaubende Landschaft durften alle gleichermaßen genießen. Hier schlugen sich Marc Pinsach, Finlay Wild und Miguel Caballero am besten, während bei den Damen Holly Page, Oihana Azkorbetia und María Mercedes Pila triumphierten. Auch das Mountainbike-Rennen wurde zum versprochenen Höhepunkt – aber zugleich auch zu dem wahrscheinlich härtesten und spektakulärsten Event, dank der exponierten Lage hoch oben in den Bergen im Vall de Boí. Francesc Guerra dominierte das Rennen vom Start bis ins Ziel und gewann die Strecke inklusive 2.200 Höhenmetern auf nur 56 Kilometern. Helena Isanta tat es ihm bei den Frauen gleich. 

Mehr über BUFF GmbH


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn − zwei =