Athleten für #DoMoreWithNikwax Kampagne erfolgreich unterwegs

585
Bild: Nikwax

Mit der #DoMoreWithNikwax Challenge will Nikwax alle Naturliebhaber anspornen, mehr Outdoorsport zu machen und dabei auch mehr für unsere Umwelt zu tun.

Um als gutes Beispiel voranzugehen sind drei Weltklasseathleten bereits seit dem 12. Juli unterwegs und radeln insgesamt 7.000 km quer durch Europa, bewältigen insgesamt 7.000 Höhenmeter und werden dabei jede einzelne Nacht draußen in der Natur schlafen.

Bild: Nikwax

 

Mit Nikwax ist das sehr einfach möglich, ganz gleich, wie die Wetterverhältnisse sind. Unter dem Hashtag #DoMoreWithNikwax können Interessierte die Route und Abenteuer der Athleten verfolgen. Tägliche Updates liefern auch weiterhin spannende und hautnahe Stories. Täglich legen die Athleten über 300 km zurück, sitzen ca. 15 Stunden im Sattel, schlafen jede Nacht draußen in der Natur und wandern schlussendlich den höchsten Berg in seinem jeweiligen Zielland hinauf und wieder herab. Markus Stitz, Fredrika Ek, and Jenny Tough konnte Nikwax für diese außergewöhnliche Challenge begeistern.

Zum Schutz der Umwelt
Nikwax möchte mit der Kampagne aber vor allem andere Menschen dazu anregen, mehr Zeit draußen in der Natur zu verbringen und gleichzeitig etwas für den Erhalt unseres wunderschönen Planeten zu tun. Ob beim Wandern, Rad fahren oder Campen, die Natur ist unser Rückzugsort und um so wichtiger ist, auch mit finanzieller Unterstützung für den Erhalt wichtiger Lebens- und Rückzugsräume beizutragen.

Bild: Nikwax

Die European Outdoor Conservation Association hat bislang mehr als 2 Millionen Bäume pflanzen können und mitgeholfen, wichtige Regenwaldregionen zu bewahren. Mit der Hilfe vieler anderer könnte die EOCA noch viel mehr erreichen und freut sich über jeden noch so kleinen Betrag, der direkt in diese Wiederaufforstungsprojekte einfließt.
Hier erfahren Sie mehr und wie Sie spenden können. 

Bild: Nikwax

Die Athleten:
Markus Stitz fiel auf, dass viele immer wieder den Rekord der Weltumrundung auf einem Fahrrad brechen wollten. Da er jedoch die Dinge stets etwas anders anging, radelte er im Jahre 2016 los, um einen außergewöhnlicheren Weltrekord einzufahren: die Welt auf einem Fahrrad zu umrunden, das keine Gangschaltung hat (ein so genanntes „Single Speed“ Fahrrad). Diesen Weltrekord hält er noch heute inne.

Fredrika Ek saß die letzten 2,5 Jahre im Sattel ihres Fahrrads und umrundete die Welt durch 45 Länder hindurch und ließ über 50.000 km hinter sich. Dies brachte ihr den Titel „European Adventurer of the Year“ ein. Was sie antreibt ist nicht die Schnelligkeit, sondern vielmehr die Unendlichkeit. Sie liebt es, auf einer niemals enden wollenden Reise zu sein, und so ergab sich, dass sie über 1.000 Tage lang im Bike-Packing Stil unterwegs war.

Jenny Tough heißt nicht nur so, sie ist auch tough! Sie wuchs in Kanada auf und ist auf der ganzen Welt unterwegs, um neue Abenteuer zu finden und um an Endurance Race-Wettkämpfen teilzunehmen. Eines ihrer großen Projekte ist es derzeit, auf jedem Kontinent völlig allein und ohne Unterstützung eine dortige Bergkette zu überqueren.

Mehr über Nikwax Ltd, Unit F, Durgates Industrial Estate

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 2 =