Im Härtetest: CEP Ski Thermo Socke

0
44
CEP_Ski_Thermo_Socke_Header
Fotos: Gritt Liebing

CEP steht für in Deutschland hergestellte Kompressionsbekleidung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Beinbekleidung – von Socken, über Strümpfe bis hin zu Calfs ist CEP vor allem im Lauf- und Triathlonbereich bekannt und beliebt und gilt als eine der Urväter in Sachen Kompression. Jetzt erweitert CEP sein Sortiment um einen Strumpf für Skifahrer, der schon beim ersten Betrachten einen sehr guten Eindruck macht. Dass die CEP Ski Thermo Socke auch abseits der klassischen Piste seinen sinnvollen Einsatzbereich findet, davon haben wir uns im Test überzeugen dürfen.

Der Test:
Was wir schon beim Laufen kennen, soll nun auch beim klassischen Wintersport zum Einsatz kommen, Kompression von der Zehenspitze bis zum Knie. Die Pisten sind bereit, die CEP Ski Thermo Socke auch. Schon als die Strümpfe angezogen werden, fühlte es sich einfach gut an. Sie haben eine sehr gute Passform und sind ideal gepolstert, nicht zu dick und nicht zu dünn. Textile Protektoren an den richtigen Stellen machen das Tragen des Skistiefels angenehm. Selbstverständlich schlagen die CEP Ski Thermo Socken keine Falten, denn sie überzeugen mit einer optimalen anatomische Passform. Allerdings setzt das voraus, dass man die richtige Größe wählt. Angesichts der langbewährten Größentabellen von CEP stellt das kein Problem dar.

Die Kompression ist deutlich spürbar, aber nicht so, dass sie einengen oder stören würde. Sie wirkt eher angenehm, wie eine kleine Stütze. Muskulatur und Gelenke werden stabilisiert und das ist bei einem langen Tag auf der Piste ganz sicher wünschenswert und vermindert das Verletzungsrisiko. Schließlich ermüdet nach einem langen Tag mit Schneevergnügen nicht nur der Geist, sondern besonders die Muskeln. Wir geben zu, dass wir die CEP Ski Thermo Socke nicht nur beim alpinen Skivergnügen, sondern auch beim Skilanglaufund bei langen Spaziergängen getragen haben und sie uns in jeder Hinsicht überzeugten. Neben dem angenehmen Tragekomfort merkten wir auch eine deutliche schnellere Regeneration der Beine, sprich wir schlüpften auch am Tag nach einer großen Skitour wieder mit lockeren Beinen in die Socken und waren bereit für einen weiteren Tag im Schnee.

Da wir CEP Socken schon aus anderen Ausdauersportarten kennen, überraschte es uns nicht, dass auch diese Ski Variante sehr gut verarbeitet ist, mit flachen Zehennähten, damit keine Blasen entstehen können und auch nicht entstanden. Die Strümpfe sind aus einer hochwertigen Materialmischung von Polyamid und Elasthan gefertigt, was eine lange Haltbarkeit verspricht. Ein besonderes Augenmerk legten wir auf die Thermoregulierung, denn diese ist bei Skistiefeln sicher noch wichtiger, als bei einem Laufschuh, da schließlich das halbe Bein über mehrere Stunden in einem Skistiefel steckt, für den Atmungsaktivität ein Fremdwort ist. Hier spielte die CEP Ski Thermo Socke ihr Feuchtigkeitsmanagement voll aus und sorgte dank antibakterieller, geruchshemmender Wirkung auch beim Ausziehen der Skistiefel weder für Dampfwolken, noch für Geruchsbelästigung. Dafür freute sich das Auge, denn die Socke kommt in drei schönen Farbvarianten daher.

Fazit:
Die CEP Ski Thermo Socke konnte uns auf ganzer Linie überzeugen. Skivergnügen mit lockeren Beinen, da sollten sich Freunde aller Pisten doch mal eine Socke mit Kompression gönnen. Angesichts der gelieferten Qualität überzeugt auch das Preis-Leistungsverhältnis. Wir würden sagen, da wurde ein Dauerläufer zur Pistensau.

Mehr über CEP, Department of medi GmbH & Co.KG


Überblick der Rezensionen
Passform
9
Haltbarkeit
8
Tragekomfort
8
Verarbeitung
9
Material
8
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 4 =