Zell am See-Kaprun als große WM-Bühne

0
97
Photo by Nigel Roddis/Getty Images for Ironman

Für über 2.000 Athleten fällt am 27. August beim IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun der Startschuss zu einem der schönsten IRONMAN 70.3-Rennen Europas.

1,9 Kilometer Schwimmen im kristallklaren Zeller See, 90,1 Kilometer Radfahren vor traumhafter Gletscher-Kulisse und ein abschließender Halbmarathon bilden die Strecke des spektakulären Triathlons im Herzen Österreichs. Jetzt gibt es für die Athleten und Veranstalter einen weiteren Grund zur Freude: Als eines von nur zwei Rennen Europas erhält der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun 25 zusätzliche Qualifikationsplätze für die IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft 2018, die in Port Elizabeth, Südafrika stattfinden wird.

Photo by Nigel Roddis/Getty Images for Ironman

Möglich wurden die zusätzlichen WM-Slots durch die Absage des IRONMAN 70.3 Budapest. Insgesamt verfügt der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun damit über 75 Qualifikationsplätze, die am 27. August an die besten Altersklassen-Athleten vergeben werden. Für die von der Absage betroffenen ungarischen Athleten könnte Zell am See-Kaprun also zum Glück im Unglück werden: “Wir möchten sehr herzlich alle Gäste aus Ungarn nach Zell am See-Kaprun einladen und werden sie mit offenen Armen empfangen,” freut sich Mag. Renate Ecker, Geschäftsführerin derZell am See-Kaprun Tourismus GmbH.

Photo by Nigel Roddis/Getty Images for Ironman

“Wir sind mit den aktuellen Anmeldezahlen sehr zufrieden. 25 zusätzliche WM-Slots sind natürlich großartige Neuigkeiten für unser Rennen. Die Strecke ist spätestens seit der WM 2015 in der gesamten Triathlon-Welt bekannt und wir freuen uns auf ein spektakuläres Triathlon-Wochenende”, fügt Renndirektor Patrick Schörkmayer hinzu.

Mehr über IRONMAN WORLD HEADQUARTERS


Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 + 5 =