Zum vierten Mal waren Fahrradfans eingeladen, die Neuheiten und Trends von 200 Ausstellern und Marken (ein Plus von 10 Prozent zum Vorjahr) rund um die Eissporthalle Frankfurt zu erleben, zu testen und zu kaufen.

10.000 Besucherinnen und Besucher folgten dem Aufruf und erlebten ein vielfältiges und sommerliches Fahrradfestival mit tausenden Testfahrten und einem bunten Programm aus Bühnenshows, Workshops und Mitmachaktionen.

„Das Fahrrad ist längst kein bloßes Freizeitgefährt mehr“ konstatierte Hessens Verkehrsminister und VELOFrankfurt Schirmherr Tarek Al-Wazir in seinem Grußwort. Das zeigte sich auch auf dem Fahrradfestival: Ob für den täglichen Weg zur Arbeit, als Autoersatz und als wichtiger Bestandteil nachhaltiger Mobilitätskonzepte, aber natürlich auch für Sport und Reisen: Besucherinnen und Besucher erlebten die Vielfalt der Fahrradwelt in all ihren Facetten.

Trendthema Nummer eins ist weiterhin die Elektrifizierung des Fahrrades. Stärker, zugleich feinfühliger und perfekt auf das Einsatzgebiet abgestimmt, erobert der eingebaute Rückenwind mit maximalem Spaßfaktor neben den klassischen Pedelecs für Stadt, Touren und Reise auch alle sportlichen Kategorien und macht vor keiner Nische mehr halt. So präsentierten Aussteller faltbare Liegedreiräder genauso mit E-Motor wie Cargo-, Gravel- und Mountainbikes.

Foto: Salome Roessler

Motorisierte Kinderräder gibt es auch bereits, im Fokus des neuen Themenschwerpunkts „YoungStars“ waren aber vor allem leichte, auf Größen und Gewichte des Nachwuchses zugeschnittene Bikes von zehn verschiedenen reiner Kinderradmarken. Der Kids-Parcours des ADAC Hessen-Thüringen erlebte am Sonntagvormittag seinen Höhepunkt: 40 mutige Mädels und Jungs zwischen zwei und fünf Jahren stürzten sich in das Abenteuer ihres ersten Laufradrennens und zeigten, dass beim Radfahren der Spaß im Vordergrund steht. „Wir freuen uns, dass wir neben eingefleischten Fahrradfans auch zahlreiche Familien für unsere Messe begeistern konnten“, fasst Projektleiterin Katharina Wallat die positiven Publikumsreaktionen zusammen. „Den Weg, Themenbereiche für spezielle Kundenbedürfnisse zu schaffen, werden wir bei dem weiteren Ausbau unserer Fahrradmesse weiter verfolgen.“

Foto: Salome Roessler

Keine freie Sekunde gab es bei der deutschlandweit einzigartigen Teststrecke, dem 400m Schnelllaufring rund um die Open Air Ausstellung. Tausende Gäste nutzten die einmalige Gelegenheit, die neuen Räder direkt auszuprobieren. So auch Familienvater Christian H. aus Bergen-Enkheim mit seinen zwei Sprösslingen: „Schon im Frühjahr habe ich im Web nach dem Termin der VELOFrankfurt gesucht. Heute war es dann endlich soweit und meine Kinder und ich haben etliche Lastenräder getestet und fanden es super toll!“ Auch Maria W. aus Bad-Soden hat einige Runden auf dem Testparcours verbracht und E-Bikes Probe gefahren: „Seit 25 Jahren reise ich mit dem Rad. Jetzt soll ein neues E-Bike her und die Auswahl hier ist wahnsinnig groß. Ich habe Prospekte eingesammelt und auch bei den Radreisevorträgen viele Impressionen mitgenommen. Einfach toll, diese Messe.“

Bei geführten Touren, Fahrtechnikkursen und auf dem Pumptrack konnten sich Interessierte noch intensiver mit den Produkten auseinandersetzen und praktische Tipps von Expertinnen und Experten erfahren. Inspirierende Reisevorträge von Donauradweg bis Myanmar und Gesprächsrunden zu Radverkehrs- und Sicherheitsthemen auf der Fahrradbühne rundeten das Programm ab.

„Wir freuen uns, dass die VELOFrankfurt sich als fester Bestandteil im Fahrradkalender für die Region etabliert hat“, resümiert Katharina Wallat. Katja Richarz von Velokonzept, dem Veranstaltungspartner, ergänzt: „Der Standort Frankfurt und die Rhein-Main-Region sind für die Fahrradbranche ein wichtiger Markt: die Kaufkraft und Freude an innovativen Produkten sind ausschlaggebend für die Teilnahme der Aussteller an unserem Fahrradfestival.“

Die fünfte Ausgabe der VELOFrankfurt findet vom 06.-07. Juni 2020 rund um die Eissporthalle Frankfurt statt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 + 4 =