Triathletin Laura Philipp startet ab Januar 2019 auf Canyon

477
Laura Philipp / Bild: Canyon

Ab Januar 2019 geht die 31-Jährige Laura Philipp mit Canyon auf die Jagd nach weiteren Erfolgen.

Nach zwei WM-Bronzemedaillen in 2017 beim IM 70.3 (Chattanooga, USA) sowie der X-Terra-Weltmeisterschaft (Maui, USA) schließt die „Team Erdinger Alkoholfrei“-Athletin mit der Saison 2018 nun ihre bislang erfolgreichste ab: Dem dritten Sieg in Folge beim IM 70.3 Austria folgte im Oktober dieses Jahres Platz 1 beim Ironman Barcelona – mit einer Siegerzeit von 8:34:57 Std. gleich bei ihrer Langstrecken-Premiere ein neuer Streckenrekord, zudem die Bestzeit einer deutschen Athletin auf der Ironman-Distanz.

Ab Januar 2019 geht die 31-Jährige nun mit Canyon auf die Jagd nach weiteren Höhenflügen. „Wir hatten Laura durchaus schon länger auf unserem Radar“, so Canyons Pro Sport Manager für Triathlon, Stefan Keul. „Spätestens seit dem Sieg in Barcelona und der damit verbundenen Qualifikation für Kona 2019 stand sie ganz oben auf unserer Wunschliste. Laura ist bereits eine sehr gute Radfahrerin; wir hoffen, sie in der zweiten Disziplin noch weiter unterstützen und entwickeln zu können.“ Der Wunsch, für Canyon zu starten, ist bei Laura Philipp selbst schon länger vorhanden: „Meinen ersten Triathlon vor rund sieben Jahren habe ich noch auf einem ,normalen‘ Rennrad absolviert. Irgendwann wurde ich von einer ,Rennmaschine‘ überholt und dachte ,Krass! So ein Rad will ich auch mal haben!‘“ Wie sich herausstellte, war die „krasse Maschine“ ein Canyon Speedmax CF SLX, jetzt dann auch Arbeitsgerät der Heidelbergerin, die ihre Lizenz weiter über den TSV Soprema Mannheim lösen wird.

Die Zusammenarbeit mit Canyon geht für Laura Philipp weit über das reine Materialsponsoring hinaus. „Canyon ist bekannt dafür, eng und partnerschaftlich mit seinen Athleten zusammenzuarbeiten. Darauf freue ich mich.“ Diese Ansicht spiegelt Stefan Keul auf Hersteller-Seite: „Unsere Entwickler schätzen Athletinnen und Athleten, die qualifiziertes Feedback geben können. Nur so lassen sich auch kleinste Veränderungen direkt im kompromisslosen Wettkampfeinsatz bewerten.“ Neben dem bereits gelösten Ticket für Hawaii steht mit der 70.3-Weltmeisterschaft im September in Nizza bereits ein zweiter Saisonhöhepunkt für die frischgebackene Canyon Athletin im Rennkalender. Als Start in die erste Saison auf ihrem neuen Speedmax CF SLX hat Laura Philipp jedoch den Beginn der europäischen Rennsaison fest im Visier.

Mehr über Canyon Bicycles GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht + vier =