Tern startet #BikesForBusiness

0
290
Bild: Tern

Tern präsentiert sein neues #BikesForBusiness-Programm, das künftig Firmen und Organisationen dabei helfen soll, Fahrräder in ihre Geschäftstätigkeit zu integrieren.

„In überfüllten Innenstädten sind E-Bikes häufig am schnellsten, um von A nach B zu gelangen. Das prädestiniert sie für weit mehr als „nur” Pendlerfahrten oder Wochenendausflüge,“ meint Matt Davis, Sales & Business Development Director von Tern. „E-Bikes sind perfekt für die „letzte Meile“ bei Transport und Lieferung, aber auch für den innerbetrieblichen Verkehr in größeren Firmengeländen, um nur zwei Beispiele zu nennen. Seit der Markteinführung des GSD haben wir mehr und mehr Anfragen von Firmen – großen wie kleinen – erhalten, und unser #BikesForBusiness-Programm soll eine Starthilfe für deren viele neue Geschäftsideen sein.“

Das Programm beinhaltet:
• Spezielle Gepäckträger-Lösungen für Hotels, Lebensmittel-Lieferanten, …
• Service- und Garantie-Musterverträge, die der Fachhändler über den Verkauf der Bikes hinaus anbieten kann.
• Individuell anpassbare, Cloud-basierte Flottenmanagement-Software sowie spezielle Sicherheitslösungen (Schlösser).
• Individuelle GSD-Optionen – Farben, Dekor, Logos auf den Packtaschen …
• Weitere Transport-Optionen wie z.B. Pizza-Boxen (mit individuellem Design) oder spezielle Taschen für Lebensmittel.

#GreatStuffDelivered
Das Tern GSD ist ein kompaktes E-Cargobike, mit dessen Hilfe kleinere Firmen künftig mehr Güter transportieren und somit ihr Business ausbauen können. Es kann bis zu 172 kg (inkl. Fahrer) tragen und ist so kompakt verstaubar, dass sogar mehrere Bikes in einen Kleintransporter passen. Gleichzeitig lässt sich das GSD an viele Fahrer (von 1,50-1,95 m) anpassen – und es erfordert weder Führerschein noch Versicherung. Im Innenstadtverkehr ist das GSD fast immer schneller als jedes andere Transportmittel, bei minimalen Betriebskosten. Lutetia, eine französische Bäckerei in Taipeh (Taiwan), war einer der ersten Betriebe, die das GSD für geschäftliche Zwecke einsetzten. Mit dem GSD liefern sie Brot mehrmals täglich an ihre Filialen und andere Verkaufsstellen aus.

Das Willard Street Inn in Burlington (Vermont/USA) möchte seinen Hotelgästen nicht Waren, sondern Erfahrungen liefern. So können zum Beispiel Pärchen, die Lust auf eine schöne Radtour haben, ein GSD mieten – und bekommen dann ein Picknick-Paket mit lokalen Spezialitäten mit auf die Tour …

„Dass künftig mehr und mehr Unternehmen Fahrräder in ihren Geschäftsabläufen einsetzen, ist für den Zustand unseres Planeten von entscheidender Bedeutung,“ sagte Tern-Chef Josh Hon. „Aber es ist auch gut für die Mitarbeiter dieser Firmen, denn sie kommen öfters raus an die frische Luft und bleiben fit. Selbstverständlich profitieren auch unsere Händler davon, indem sie eine dauerhafte neue Einnahmequelle erschließen. Und nicht zu vergessen: eine Firma, die Fahrräder in ihrem Arbeitsprozess einsetzt, wird voraussichtlich qualitativ hochwertige Produkte einkaufen – und das mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem lokalen Anbieter, der zugleich zuverlässigen Kundenservice garantiert.“ Das #BikesForBusiness-Programm gibt es in allen Ländern, in denen das Tern GSD angeboten wird. Tern freut sich gleichermaßen auf Anfragen von Firmen wie von Non-Profit-Organisationen – egal, ob es um eine ganze Fahrzeugflotte geht oder nur ein Bike.

Mehr über TERN (Hermann Hartje KG)


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × drei =