Spendenrekord beim 10. Dynafit Snow Leopard Day

0
370
Bild: freundderberge

Am 02.& 03. März 2019 veranstaltete Bergausdauerspezialist DYNAFIT zum 10. Mal den International Snow Leopard Day.

In elf Ländern waren Skitourengeher dazu aufgerufen, für
den Schutz des Schneeleoparden Höhenmeter zu sammeln. Nach dem großen Erfolg des Events in den letzten Jahren freuen sich die Organisatoren über einen neuen Spendenrekord in 2019:

Bild: freundderberge

Die Teilnehmer legten insgesamt 1.604.138 Höhenmeter zurück und somit nochmals gut 500.000 Höhenmeter mehr als im vergangenen Jahr. Für jeden gelaufenen Höhenmeter spendet DYNAFIT einen Cent an den Snow Leopard Trust, was einem Gesamtbetrag von 16.042 Euro entspricht. Der Erlös des diesjährigen Snow Leopard Days ießt in die Erforschung des Lebensraums des Schneeleoparden und den ersten weltweiten Zensus zur umfassenden Bestandsaufnahme der Population. 

In diesem Jahr waren 1.141 Teilnehmer in elf Ländern dem Aufruf des Bergsportspezialisten zum Schutz seines „Wappentieres“ gefolgt. In Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Griechenland, Bulgarien, Slowenien, USA und der Slowakei wurde am Samstag, den 02. März an ausgewiesenen Strecken „angefellt“ und aufgestiegen. In Frankreich und in der Schweiz fand die Veranstaltung am 03. März statt. Damit sich auch Sportler ohne eigenes Equipment für den Artenschutz engagieren können, stand bei den Veranstaltungen kostenloses Testmaterial zum Ausleihen bereit.

Bild: freundderberge

DYNAFIT Mitarbeiter waren außerdem für sämtliche Fragen rund um das Thema Skitour vor Ort. Begleitet wurden die Veranstaltungen vielerorts von einem umfassenden Rahmenprogramm, um für Motivation und gute Laune zu sorgen. Teilweise wurden auch kleine Rennen ausgetragen, bei denen sich die Teilnehmer für den guten Zweck miteinander messen konnten. 

Im Schnitt legte jeder Skitourengeher rund 1.400 Höhenmeter zurück. Die meisten Höhenmeter absolvierte Stephan Hugenschmidt in der Schweiz, der unglaubliche 8.003 Höhenmeter auf seinem Konto verbuchen konnte. Am Ende des Tages standen so insgesamt 1.604.138 Höhenmeter in der Bilanz der Veranstalter und damit ein Gesamtbetrag von 16.042 Euro. Mit dem Geld unterstützt die Non-Profit Organisation Snow Leopard Trust den ersten weltweiten Zensus der Schneeleoparden-Population.

Bild: freundderberge

Eine verlässliche und umfassende Bestandsaufnahme, wie viele der seltenen Wildkatzen es in welchen Ländern der Erde überhaupt noch gibt, ist für die Forscher essentiell. Nur mit genauen Kenntnissen über die Population können sie den Schneeleoparden künftig besser schützen und Eingriffe in seinen natürlichen Lebensraum verhindern.

„Als Unternehmen tragen wir eine große Verantwortung für Klima, Umwelt und Ressourcen. Der Schutz bedrohter Tierarten ist ein Bestandteil davon und liegt uns persönlich am Herzen. Der Snow Leopard Day ist für uns eine perfekte Möglichkeit, um unsere Passion für den Skitourensport in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Der Schneeleopard ist unser Markenzeichen und wir wollen einen nachhaltigen Beitrag leisten, um ihn vor dem Aussterben zu schützen“, kommentiert Alexander Nehls, International Marketing Director DYNAFIT, den Snow Leopard Day 2019. „Wir veranstalten dieses Event seit zehn Jahren und es ist großartig zu sehen, wie unsere Community kontinuierlich wächst und mit welchem Ehrgeiz sie bei der Sache ist.“

Mehr über Dynafit

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − 10 =