Salomon erteilt OutDoor eine Absage

0
254
Copyright: Peter Boehmer

Die Amer Sports Marke Salomon unternimmt einen weiteren Schritt in der Umsetzung ihrer Omnichannel-Strategie.

Dazu gehört der verstärkte Fokus auf Aktivitäten für ihre Einzelhandelspartner, die über das gesamte Jahr verteilt sind. Die entsprechenden Programme zur Aktivierung von Verbrauchern werden dafür auf die Sommerkollektionen ausgeweitet. Das Unternehmen wird darüber hinaus unterjährig an den Ordermessen der relevanten Einkaufsgruppen teilnehmen. Folglich wird Salomon auf der diesjährigen OutDoor-Messe in Friedrichshafen nicht ausstellen. Dieser Schritt erfolgt im Zusammenhang mit dem tiefgreifenden Wandel des Sportartikel-Marktes, der aufgrund der Digitalisierung mit erheblich veränderten Verbrauchergewohnheiten konfrontiert ist. Salomon wird deshalb seine Investitionen in den Handel verstärken und mit diesem zusammen auch dorthin verlegen, wo die Sportarten der Marke ausgeübt werden. 

Dementsprechend begleitet Salomon seine Einzelhändler während der gesamten Saison als Sportexperte und bietet dafür die passenden Dienstleistungen in den verschiedenen Verkaufsphasen (Sell In und Sell Out) und an den entscheidenden Kontaktpunkten mit den Konsumenten an. Dieser service- und verbraucherorientierte Ansatz setzt auf eine verstärkte Sichtbarkeit in den relevanten Communities und bei Sportarten wie Trail Running und Hiking. Damit wird es Einzelhändlern ermöglicht, sich von ihren Mitbewerbern durch ein besonderes Einkaufserlebnis zu abzuheben. 

Mehr über Amer Sports Deutschland GmbH


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn − 3 =