Osprey als globaler Marktführer im Bereich Rucksäcke kündigt seinen nächsten Schritt zum Thema Nachhaltigkeit an und setzt sich das Ziel weltweit die fortschrittlichste, transparenteste und nachhaltigste Outdoor Marke im Bereich Hartwaren zu werden.

Osprey‘s Bemühungen um Nachhaltigkeit begannen bereits im Gründungsjahr 1974 bei der Entwicklung ihres ersten Trekkingrucksacks. Um Materialabfall gering zu halten, sowie Abfall durch schnellen Verschleiß der Produkte zu vermeiden, setzt Osprey seit jeher auf qualitativ hochwertige, technische und strapazierfähige Materialien, um Rucksäcke mit einer langen Lebensdauer zu garantieren. Eine Hingabe zur Nachhaltigkeit und zum Umweltbewusstsein sind mit der Philosophie von Osprey verbunden. Ein Herzstück dieser Philosophie ist die umfassende Produktgarantie „All Mighty Guarantee“. Diese stellt sicher, dass wenn möglich Osprey’s Produkte repariert werden, um die Lebensdauer und Freude am Produkt zu verlängern. Über 94 % aller zur Reparatur eingegangenen Produkte sind danach wieder abenteuerbereit und voll funktionsfähig für ihre Nutzer. 

Der Onlineshop SecondLife für Muster und gebrauchte Rucksäcke ist ebenfalls ein Teil der Nachhaltigkeits-Philosophie. Um unnötigen Abfall zu vermeiden, werden die Rucksäcke die nicht an ihren ursprünglichen Eigentümer zurückgehen, von geschulten Experten zum besten Standard repariert und auf SecondLife weiterverkauft oder für wohltätige Zwecke gespendet. Allein in 2018 fanden hierdurch in Europa über 2.000 Rucksäcke neue Eigentümer um neue Abenteuer zu bestreiten und mehr als 300 Rucksäcke wurden an Wohltätigkeitsorganisationen für Jugendliche gespendet, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Natur zu erkunden. 

 Corporate Social Responsibility (CSR) ist ein wichtiger Aspekt der bestehenden Nachhaltigkeitsstrategie. Osprey finanziert unzählige Projekte weltweit und unterstützt diese durch aktive Mitwirkung. Projekte wie die Säuberung der Alpen und Unterstützung und Förderung schutzbedürftiger Frauen und Kinder sind Teil des Ethos, Projekte und Menschen auf der ganzen Welt zu unterstützen, die großartige Arbeit leisten. „Ich bin sehr stolz darauf unsere Zukunftsvision für Nachhaltigkeit in Europa anzukündigen. Nachhaltigkeit beginnt mit der Entwicklung hochwertiger Produkte, die lange halten, aber das alleine ist nicht genug. Zum Schutz unseres Planeten, den wir lieben, müssen wir uns selber, zusammen mit unseren Kunden engagieren und einander aufklären, um zu ändern, wie wir Produkte herstellen und kaufen”, so Jonathan Petty, Geschäftsführer, Osprey Europe.

Im Frühjahr 2020 beginnt die nächste Phase dieses Vorhabens. Das Ziel, die weltweit fortschrittlichste, transparenteste und nachhaltigste Outdoor Marke im Bereich Hartwaren zu werden, erfordert sowohl neue Prozesse als auch neue Denkweisen. Chemikalien sind ein großer Bestandteil der Outdoor-Industrie. Um Outdoor Produkte wasserdicht, strapazierfähig und lang haltbar zu machen, müssen in der Produktion jeweilig Substanzen gewählt werden, die diese Eigenschaften ermöglichen. Osprey verpflichtet sich jetzt, wo möglich, auf „grüne“ Chemikalien umzustellen, ohne dabei Kompromisse hinsichtlich der technischen Qualität einzugehen. Dies beginnt im Frühjahr 2020 mit der Umstellung auf die neue C0-DWR-Beschichtung und wird mit dem Ziel fortgesetzt, bis 2022 völlig ohne PFC auszukommen.

Das Frühjahr 2020 ist auch der Startschuss für den Übergang zu hochwertigen recycelten Materialien, die sowohl in technischen Produkten als auch im Lifestyle-Bereich Anwendung finden. Die brandneuen Rucksäcke Archeon und Arcane werden die Aushängeschilder dieser Initiative sein und sich durch langlebige, aber dennoch stylishe recycelte Stoffe hervorheben. Im Rahmen der Corporate Social Responsibility (CSR) dokumentiert, zertifiziert und überdenkt Osprey fortlaufend Lieferketten- und Fertigungsprozesse. Der Verhaltenskodex für die Produktionsstätten von Osprey folgt den maßgeblichen Standards der Ethical Trading Initiative, während die Audits der Produktionsstätten mit den Richtlinien der Worldwide Ethic Alliance übereinstimmen.

Spannende Zukunftsprojekte auf lokaler und internationaler Ebene sind die Wiederansiedlung des gefährdeten „Osprey“ Fischadlers in Südengland und neue Projekte in Partnerschaft mit der European Outdoor Conservation Association, die sowohl Bewusstseinskampagnen als auch regionale Initiativen unterstützen und finanzieren. Die Hingabe zur Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil von Osprey’s Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, weitere Informationen zu Projekten und Plänen folgen in der Frühjahr/Sommer 2020 Saison. „Nachhaltigkeit kann hochtechnische, modernste Innovation sein, die den bisherigen Standard erfüllt oder sogar übertrifft“ erklärt Mark Galbraith, Sr. Director of Product bei Osprey Packs

Mehr über Osprey Europe Ltd

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn − achtzehn =