Feiner Geruch, feiner Stoff – Maloja Polygiene® Radtrikot

0
1064

Maloja in Kombination mit Polygiene®, dem Schweißgeruch den Kampf angesagt.

Dass Maloja schöne Radtrikots mit ausgefallenen Designs aus besten Materialien auf dem Markt hat, ist kein Geheimnis unter Freunden des Radsports. Atmungsaktiv, schnelltrocknend, UV-Schutz und angenehm auf der Haut, damit punktet ein Maloja Radtrikot ohnehin schon. Wenn nun noch Polygiene® mit in’s Spiel kommt, freut sich auch die Nase. Was verbirgt sich aber hinter dem Zauberwort Polygiene® und wie funktioniert das Ganze? Polygiene® ist eine umweltfreundliche, auf Silbersalz basierende Ausrüstung für Textilien, die das Wachstum von geruchsbildenden Bakterien im Stoff unterbindet, so die kurze und leicht verständliche Erklärung von Seiten des Herstellers. Wer natürlich an den chemischen Prozessen und Details interessiert ist, der kann sehr viel über Polygiene® nachlesen. Wenn nun in Zusammenhang mit Textilien der Begriff „Silber“ ins Spiel kommt und bei einigen die Alarmglocken anfangen zu klingeln, der sei beruhigt. Bei dem in Polygiene® verwendeten Silber handelt es ich um ein recyceltes Silberchlorid, welches sich in Verbindung mit Schweiss in inaktives Silbersulfid verwandelt. Dieses wirkt ausschließlich am Textil, die Haut und somit die natürliche Bakterienflora werden nicht beeinträchtigt. Silberchlorid und Silbersulfid sind beides Salze, die natürliche Bestandteile des Trink- und Meerwassers und des Bodens sind. Das potentiell umwelt- und gesundheitsgefährdende Nanosilber ist in Polygiene® nicht enthalten. Nicht erstaunlich, sondern nur die logische Konsequenz, dass Polygiene® Ökotex geprüft und bluesign® zertifiziert ist.

So weit, so gut, was die Theorie anbetrifft, doch wie wirksam ist Polygiene® nun in der Praxis? Der Hersteller schreibt, dass das Kleidungsstück auch nach starkem Schwitzen länger frisch bleibt, sprich nicht unangenehm riecht und deshalb auch seltener gewechselt und gewaschen werden muss. Jeder Mensch ist nun einmal verschieden und so waren auch die Testergebnisse unterschiedlich. Nach sehr langen und anstrengenden Radausfahrten belohnte das Maloja Polygiene® Radtrikot die Nase nicht gerade mit angenehmem Geruch und konnte sich vor dem nächsten Einsatz nicht vor dem Gang in die Waschmaschine drücken. Bei kürzeren Ausfahrten blieb es eher geruchsneutral.

Nicht nur die eigene Nase, sondern auch die des Nebenmanns freute sich auf dem Ergometer beim Indoor Sport. Hier punktete das Trikot auf ganzer Linie und durfte sich gleich auch ohne Waschgang wieder auf den Weg ins Fitness-Studio machen. Ganz sicher spielt beim Geruch aber auch die individuelle Schweißproduktion und der damit verbundene Körpergeruch eines jeden eine Rolle und so sollten Sport- und Outdoortextilien mit Polygiene® durchaus erst einmal eine Chance bekommen. Denn jeder Waschgang ist am Ende auch eine Belastung für die Umwelt.

 

Mehr über Maloja Clothing GmbH & Co.KG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × eins =