Magura feiert Mountainbike-WM Erfolge

0
113
World Champ Loic Bruni, ©Sei Schieck

Wer hätte das gedacht: gleich drei Siege und zwei zweite Plätze konnte MAGURA bei der Mountainbike-WM in Lenzerheide einfahren.

Während Loic Bruni seinen Titel bei den Elite-Männern im Downhill verteidigte, sorgte die junge Amerikanerin Kate Courtney bei den Cross Country Frauen für die große Überraschung. Bei den U23-Herren setzte sich Alan Hatherly durch. 

Cross Country: 2 x Gold, 2 x Silber für MAGURA MT8 
Kate Courtney gewann das Rennen vor ihrer Mitfavoritin und Teamkollegin Annika Langvad. Zu Beginn schien Langvad das Rennen unter ihrer Kontrolle zu haben. In der vierten Runde schloss jedoch Courtney zu Langvad auf, ließ sie in den technischen Sektionen hinter sich und sicherte sich schließlich mit 47 Sekunden Vorsprung das begehrte Regenbogentrikot. 

Alan Hatherly, ©M. Cerveny

Auch bei der U23-Elite der Männer feiert MAGURA einen Doppelsieg. Dort kam der Südafrikaner Alan Hatherly als erster ins Ziel, gefolgt von dem Amerikaner Christopher Blevins. Dieser blieb bis zum Schluss an Hatherly dran, musste sich diesem aber in der letzten Runde geschlagen geben. 

©M. Cerveny

Seit der Saison 2018 ist MAGURA offzieller Bremsenpartner des Specialized XC und Gravity Teams. Nach den ersten gemeinsamen Trainingscamps wurde deutlich, wie unterschiedlich die Vorstellungen der Athleten im Hinblick auf die perfekte Hebelergonomie waren. Daraufhin entwickelte MAGURA ergänzend zum #customizeyourbrake Produktprogramm spezielle Prototypen, um die Athleten beim Ermitteln der für sie passenden Ergonomie zu unterstützen. MAGURA ist stolz, dass die Kombination aus ergonomisch optimierten Hebeln und der zuverlässigen Bremsperformance der MT8 Kate Courtney und Alan Hatherly zu ihren ersten Weltmeistertiteln führte. Beide setzen im Renneinsatz auf die gestickten 2-Finger Carbolay Bremshebel. 

©Sei Schieck

Zu Ehren der Weltmeister bietet MAGURA ab sofort für kurze Zeit eine streng limitierte Anzahl der MAGURA MT8 Raceline Edition zum Verkauf an. Das begehrte Modell war zuletzt exklusiv gesponserten Fahrern vorbehalten. 

Downhill Elite: Loic Bruni verteidigt seinen Weltmeistertitel 
Loic Bruni behauptete sich gegen eine starke Konkurrenz und legte den Kurs in Lenzerheide als schnellster zurück. Zweiter wurde der Belgier Martin Maes, auf Platz drei landete der Brite Danny Hart.

©Sei Schieck

Die ausgedehnte Kooperation zwischen MAGURA und Loic Bruni begann im November 2017. Mit der Serienkonnfiguration seiner Magura M17 war Loic Bruni zwar zufrieden, benötigte jedoch Hebel, die seinen persönlichen Anforderungen gerecht wurden. In diesem Zusammenhang entwickelte MAGURA einen variablen Prototypen, mit dem diverse Hebelformen in der Praxis getestet werden konnten. Das Endergebnis war ein titangedruckter Bremshebel, der Brunis Vorstellungen entsprach und auch bei der WM in Lenzerheide zum Einsatz kam. 

Mehr über MAGURA Gustav Magenwirth GmbH & Co. KG


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × eins =