Kobusch erster Mensch auf dem Nangpai Gosum II

0
361

Extrembergsteiger Jost Kobusch hat am 03. Oktober 2017 den Gipfel des Nangpai Gosum II erreicht.

Dem BLACKYAK Athlet gelang dabei die Erstbesteigung des 7296 Meter hohen Berges in Nepal. Bei seiner Gipfel-Expedition war der 25-jährige Kobusch solo unterwegs. Bis zum 03. Oktober 2017 war der Nangpai Gosum II (7296m) der vierthöchste unbestiegene Berg der Welt. Dann machte sich Jost Kobusch auf den Weg zum Gipfel. Zuvor hatte nur ein französisches Bergsteiger-Team versucht, den schwer zu erreichenden Gipfel zu besteigen, die Wetterbedingungen und schwerer Steinschlag machten einen Aufstieg aber unmöglich.

Bereits seit Mitte August war Kobusch in Nepal, um sich zu akklimatisieren und auf die technisch anspruchsvolle Aufstiegsroute vorzubereiten. Aber auch der erste Gipfelversuch Kobuschs sollte an den Wetterbedingungen scheitern: „Der Aufstieg über die Südroute wurde im Tagesverlauf so stark von der Sonne erhitzt, dass keine Eisschrauben mehr fixiert werden konnten und ich ständigem Steinschlag ausgesetzt war“, berichtet Kobusch, der daraufhin den ersten Gipfelversuch aus Sicherheitsgründen abbrechen musste.

Zurück im Basislager entschied sich Kobusch für einen Aufstieg in der Nacht, über eine alternative Route. „Ohne viel Equipment wollte ich so schnell und leicht wie möglich auf den Gipfel kommen“, sagt Kobusch, der dabei bewusst auf Sicherungsmittel verzichtete. In der Nacht vom 30. September starte der Extrembergsteiger seinen zweiten Solo-Versuch vom vorgeschobenen Basislager in 5600 Meter Höhe aus. Der Plan, den Lawinen auf diese Weise aus dem Weg zu gehen, funktionierte und Kobusch erreichte Camp1 (6400m), von wo aus er in der zweiten Nacht weiter zu Camp2 (6840m) aufstieg.

Am 2. Oktober startete die Mission Gipfel dann um Mitternacht – und nach weiteren rund 650 Höhemetern und einem Gipfelgrat, der aufgrund des hüfthohen Schnees nur sehr schwer zu begehen war, erreichte Kobusch am Morgen des 3. Oktobers um 10:45 Uhr den Gipfel des Nangpai Gosum II (7296m). „Es war ein überwältigendes Gefühl, als erster Mensch überhaupt diesen bisher unberührten Gipfel erreicht zu haben. Genießen konnte ich es allerdings nicht wirklich: Windgeschwindigkeiten von bis zu 60km/h haben den Aufenthalt dort nicht sehr einladend gemacht“, berichtet Kobusch von seinem Gipfelsturm.

Maximilian Nortz

Auch bei BLACKYAK war die Freude über den Erfolg Kobuschs groß: „Wenn unsere Athleten auf einer Expedition sind, fiebern wir immer alle mit und sind froh, wenn sie gesund zurückkommen. Egal, ob mit Gipfel oder ohne. Herzlichen Glückwunsch an Jost zu seiner Leistung“, gratuliert Maximilian Nortz, Managing Director International Business – Europe dem jungen Bergsteiger Kobusch. Bereits im Vorfeld war das Team von BLACKYAK in die Vorbereitungen der Expedition involviert. „Für jede Expedition entwickeln wir spezielle Bekleidungsstücke, die den Bergsteigern das Erreichen ihrer Ziele erleichtern sollen. Diese Neuentwicklungen kommen dann zu einem späteren Zeitpunkt in unseren Serienprodukten allen Bergsteigern zu Gute!“, so Maximilian Nortz.

Mehr über BLACKYAK GLOBAL COLLECTION


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − 19 =