Im Härtetest: Source Spry Kinderrucksack

0
224
Source_Spry_Header
Fotos: Gritt Liebing

Kinderrucksäcke gibt es zahlreiche. Aber was, wenn der Rucksack mit einer Trinkblase ausgestattet ist und zudem noch genügend Stauraum für alles bietet, was Kind so beim Outdoor Abenteuer braucht? Kleine ganz groß und selbstständig, dafür ist der Source Spry Kinderrucksack entwickelt worden.

Der Test:
Welches Kind wünscht sich nicht beim Familienausflug auf dem Fahrrad oder beim Wandern Selbstversorger zu sein? Bei unserem Test leuchteten die Kinderaugen geradezu, als es Mama und Papa gleichgetan wurde und die Familie mit Partnerlook-Rucksack unterwegs war. Und der Source Spry wurde vollgepackt. Neben der 1,5 Liter Widepac Trinkblase bietet der Rucksack noch 1 Liter Stauraum für Nützliches wie Jacke und Proviant oder auch mal – für aus Kindersicht wahrscheinlich viel wichtigeres – wie das liebste Stofftier, das unbedingt mit auf den Ausflug soll. Aber hier hat Kind endlich die Möglichkeit, das einzupacken, was ihm in den Sinn kommt.

Der Source Spry ist, wie auch die Erwachsenenmodelle von Source, praktisch aufgeteilt. Für das Trinksystem gibt es ein eigenes Fach an der Rückseite, auf welches durch einen großen Klettverschluß einfach und schnell zuzugreifen ist. Selbstverständlich kann das Widepac auch entfernt werden und das Fach für andere Dinge genutzt werden. Vorne gibt es zwei Reißverschlussfächer. Ein kleineres oben und ein größeres unten. Zudem gibt es eine separate Außentasche für beispielsweise eine nasse Regenjacke, die man nicht im Inneren des Rucksacks haben möchte und eine Halterung für einen Radhelm und jeweils einen elastischen Netzeinsatz links und rechts.

Der Source Spry Kinderrucksack ist besonders auf für Ausflüge mit dem Zweirad geeignet. Aber egal wo der Source Spry den Kinderrücken zierte, es gab keine Beschwerden wegen Scheuer- oder Druckstellen oder mangelnden Tragekomfort. Die Schultergurte sind gepolstert und aus einem Netzstoff gearbeitet. Das Rückpolster ist ebenfalls luftdurchlässig und somit ist für genügend Ventilation gesorgt. Die Schultergurte sind einfach einzustellen und ein Quergurt im Brustbereich sorgt für zusätzlichen Tragekomfort.Insgesamt ist der Source Spry aus einem sehr leichten Material gearbeitet und bringt nur 340 Gramm auf die Waage, denn schließlich soll keinesfalls zu viel Gewicht auf dem empfindlichen Kinderrücken lasten.

Die Optik des Source Spry kam bei den Kleinen auch gut an, denn der Rucksack ist bunt mit diversen Akzenten, dabei aber nicht kindlich und somit durchaus auch für heranwachsende Teenies noch tragbar. Auch die Sicherheit und Sichtbarkeit kommen nicht zu kurz. Der Source Spry ist sowohl vorne als auch hinten mit reflektierenden Elementen ausgestattet und hat zusätzlich noch eine reflektierende Blinklichthalterung. Somit steht auch dem Ausflug in der Dunkelheit nichts im Wege. Ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, der Spry ist dank seines strapazierfägigen Materials für alle Jahreszeiten geeignet und kann sicher auch noch an Geschwister weiter gereicht werden.

Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gab, dann dass das Befüllen des Trinksystems nicht unbedingt für Kinderhände gemacht ist. Da bedarf es in den allermeisten Fällen der Hilfe von Erwachsenen oder größeren Geschwistern.

Fazit:
Um den Source Spry Kinderrucksack passend zu beschreiben, wählen wir das, was Kindermund kundgetan hat und der spricht einer alten Redensart nach ja die Wahrheit. “Ein cooles Teil, endlich mal Platz für alles was ich mitnehmen will, da macht trinken ja viel mehr Spaß, darf ich den behalten?” Wenn das nicht alles über den Source Spry aussagt, dann wissen wir auch nicht weiter.

Mehr über SOURCE Vagabond Systems LTD.


Überblick der Rezensionen
Tragekomfort
9
Aufteilung
10
Handling
6
Design
9
Material
9
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × vier =