Eine Jacke ist nicht gleich eine Jacke, davon weiß jeder Sportler oder Outdoor-Enthusiast ein Lied zu singen. Wenn man nun eine Jacke von Löffler im Test hat, so ist eines schon mal sicher: Qualität made in Austria! 

Der Test: 
Auf schönen Pfaden, mal nicht in den Bergen, sondern gediegen, obwohl auf Höhenmeter nicht verzichtet werden soll. Das ist unser Testgebiet für die  Löffler Damen Kapuzenjacke WPM Pocket. Die Jacke findet sich sicher auch im Gebirge zurecht, daran haben wir nach dem Test keine Zweifel. 

Federleicht und mit angenehmer Haptik, so der allererste Eindruck, als wir die Jacke aus der Verpackung nehmen. Und das positive Gefühl setzt sich bei der Anprobe fort. Die Passform schmeichelt den weiblichen Konturen, engt aber nicht ein. Auf jeden Fall macht Frau eine gute Figur in der Kapuzenjacke WPM Pocket von Löffler. 

Die Jacke lässt es wirklich an nichts fehlen. Sie ist wasserdicht. Und wenn wir das schreiben, meinen wir auch wasserdicht. Selbst Starkregen hat sie getrotzt. Auch Sturm hatte wirklich keine Chance bis an die Haut durchzukommen. Dabei ist die Jacke erstaunlich atmungsaktiv und erhält ein angenehmes Körperklima. Bei wasser- und winddichtem Material bleibt die Atmungsaktivität leider oft auf der Strecke. Das ist besonders im Sommer, wenn die Temperaturen jenseits der 25 Grad Marke liegen, sehr angenehm. Man möchte sich vor dem Regen natürlich schützen, aber nicht unter der Jacke vor sich hin schmoren. Und auch wenn es stürmte, zogen wir die Jacke auch mal drüber, obwohl es grundsätzlich warm war, aber der Wind dem verschwitzten Körper zusetzte. Die Mischung aus gutem Schutz und gutem Klima ist bei der Löffler Kapuzenjacke WPM Pocket sehr gut gelungen. Nebenbei sei nur der Vollständigkeit erwähnt, dass die Nähte verschweißt sind, alles andere hätte uns erstaunt. 

Kapuze ist nicht gleich Kapuze, denn nur allzu oft, rutscht diese in’s Gesicht oder weht beim kleinsten Windhauch vom Kopf. Auch hier hatten wir nichts zu beanstanden. Die Kapuze ist angeschnitten und ist elastisch eingesäumt. Zudem ist ein breites elastisches Band am Hinterkopf eingearbeitet und so bleibt die Kapuze auch ohne, dass sie verstellbar ist, an Ort und Stelle. Elastische Bündchen findet man auch am Armabschluss und am Bund. Dadurch behält sie ihren Sitz auch während der Aktivität, es wird aber nichts eingeengt. Ein langer Reißverschluss und zwei Eingrifftaschen, ebenfalls mit Reißverschluss statten die Jacke mit allem aus, was man braucht. Reflektoren für Sicherheit bei nächtlichen Ausflügen runden die Jacke ab. Die Löffler Kapuzenjacke WPM Pocket hat weder viel noch zu wenig. 

Wenn die Jacke einmal nicht gebraucht wird, findet sie wirklich im kleinsten Rucksack oder eben auch im vollbepackten großen Rucksack, Platz. Mini Packmaß für die federleichte Kapuzenjacke WPM Pocket von Löffler. Und um ehrlich zu sein, wurde die Jacke auch schon in eine – wohlgemerkt etwas größere – Handtasche gepackt und zum Stadtbummel mitgenommen. Regen gibt es ja nicht nur in der Natur und nass werden macht auch beim Shoppen keinen Spaß. 

Fazit:
Die Löffler Kapuzenjacke WPM Pocket ist eine extrem leichte, formschöne, dennoch robuste und schlichte Jacke, die sich nicht nur in den Bergen, sondern in jedem Terrain wohl fühlt. Wind- und wasserdicht gibt es die Jacke in gedeckten Farbvarianten sowohl für Damen als auch für Herren.

Made for better steht auf dem Tag und das können wir bestätigen, denn mit dieser Jacke ist man immer bestens ausgestattet, um dem Wetter zu trotzen und das schönste aus dem Tag zu machen.

Mehr über LÖFFLER GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn + 4 =