Gestärkt in den Winter

0
526
Anzeige

Auch im Winter sollte auf die Aufnahme von Nährstoffen und Elektrolyten geachtet werden. Warum das so ist, erklärt uns Expertin Franziska von Moeller, Scientific Manager bei Orthomol Sport.

Franziska von Moeller, Scientific Manager bei Orthomol Sport
Viele verbinden Flüssigkeitsaufnahme beim Sport mit Sonne und Hitze, wie wichtig ist es aber, auch im Winter genügend zu trinken?

Bei hohen Temperatur wie z.B. im Sommer ist die Schweißrate allgemein höher. Die Flüssigkeitsverluste sind jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig. Das sind nicht nur Umgebungsfaktoren wie z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, sondern auch die Sportart, -dauer und -intensität sowie Trainingsstatus spielen ein Rolle. Außerdem kann es gerade bei kalter, trockener Luft oder auch bei trockener Heizungsluft zu einer verstärkten Austrocknung der Schleimhäute kommen. Dadurch ist die Barrierefunktion herabgesetzt und Bakterien etc. haben leichteres Spiel. Der Flüssigkeitshaushalt sollte also auch im Winter nicht vernachlässigt werden, insbesondere wenn man im Ausdauerbereich trainiert und lange unterwegs ist, wie z.B. beim Skilanglauf und Biathlon oder wenn in größeren Höhen trainiert wird.

Hat das Thema “Widerstandskraft für Sportler” im Winter eine größere Bedeutung bzw. muss darauf noch verstärkt geachtet werden?

Der Winter ist die klassische Erkältungssaison. Das Immunsystem ist hier im Allgemeinen besonders gefordert, gerade auch bei Sportlern, die intensiv trainieren bzw. Wettkämpfe haben. Die Immunfunktion in dieser Zeit besonders zu unterstützen ist daher ratsam. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gehört dazu, aber auch eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen ist von Bedeutung. Sie werden für die normale Funktion zahlreicher Stoffwechselprozesse u.a. auch des Immunsystems benötigt.

Auf welche Nährstoffe kommt es im Winter besonders an?

Eine ausgewogene Ernährung ist erst einmal zu jeder Jahreszeit wichtig. Es gibt aber z.B. Mikronährstoffe die insbesondere für die reibungslose Funktion des Immunsystems eine Rolle spielen und daher gerade im Winter im Fokus stehen. So trägt Vitamin C zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensivem körperlichem Training bei. Auch Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Zink und Selen tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei, ebenso wie das Vitamin D. Zudem ist Vitamin D von besonderer Bedeutung: Bei ausreichender Sonneneinstrahlung kann der Körper Vitamin D selber bilden. In unseren Breitengeraden ist das im Winter allerdings nicht gewährleistet.

Für mehr Informationen: https://www.orthomol-sport.shop/

Mehr über Orthomol pharmazeutische Vertriebs GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × zwei =