Gelesen: Go hard or go home – Faszination Ultratriathlon von Daniel Meier und Iris Hadbawnik

0
303

Auch wenn uns persönlich der Titel etwas provokant erscheint, mit “Go Hard or Go Home” präsentiert das Autorenduo ein Buch, das die Begeisterung für den Ultratriathlon in allen Aspekten weiter transportiert und deswegen so lesenswert ist.

Manchmal darf es ein bisschen mehr sein, das gilt nicht nur für viele Ultratrail-Läufer. Triathleten wissen wahrscheinlich schon länger, dass die Grenzen des Machbaren fast ausschließlich eine Frage der mentalen Stärke sind.

Ich persönlich allerdings finde den Titel des Buches von Daniel Meier und Iris Hadbawnik ein wenig provokant, möglicherweise sogar vermessen. Denn nach Hause gehen, muss noch lange niemand. Schon gar nicht, wenn er oder sie sich überhaupt aufrafft, sich sportlich zu betätigen und schon gar nicht im Triathlon – auf welcher Distanz auch immer. Immerhin: Daniel Meier und Iris Hadbawnik haben auch einmal ganz klein angefangen und dann kannte der Spaß am Triathlonsport schnell keine Grenzen mehr. Auch wenn mich persönlich der Titel etwas irritiert, möglicherweise sogar typisch für die Szene der Langstrecken- und Ultralangstreckentriathleten sein mag, „Go Hard or Go Home“ ist ein umfassendes Buch, das neben eindrucksvollen persönlichen Geschichten, der Historie des Ultrariathlons, Tipps zu Training, Technik und Ernährung sowie zu Veranstaltungen die komplette Welt des Ultratriathlons offenbart.

Bild: Sportwelt-Verlag

Der Faszination, über die klassische Langdistanz hinaus zu denken, kann man sich bei der Lektüre des Buches kaum erwehren und schon alleine die gedankliche Auseinandersetzung mit dem, was einem selbst machbar erscheint, kann der erste Schritt sein, es einfach einmal selbst auszuprobieren. Was eingefleischten Langstreckentriathleten zum nächsten Schritt möglicherweise noch fehlt, ist der Mumm in den Knochen, es einfach einmal zu probieren. Oder schlichtweg die Zeit, denn die doppelte, dreifache oder gar vierfache Distanz eines Langdistanz-Triathlons verschlingt einiges von dem kostbarsten Gut, das uns das Leben schenkt.

Doch wie fast immer, wenn Menschen Grenzen verschieben, über sich selbst hinaus wachsen und das scheinbar Unmögliche möglich machen, werden sie reich belohnt. Auch davon kann das Autorenduo des Buches durchaus das eine oder andere Lied singen und das wiederum macht die ganze Sache so sympathisch. Selbst verwirklicht haben sich Daniel Meier und Iris Hadbawnik schon lange in ihrem Sportlerleben.

In dem Buch steckt eben jede Menge jener Begeisterung, die man nur dann weitergeben kann, wenn man sie selbst erlebt hat. „Go Hard or Go Home“ ist ein Buch für Triathleten, die alleine schon gedanklich gerne über Grenzen hinaus gehen möchten und ein Quentchen der Verrücktheit mitbringen, die Daniel Meier und Iris Hadbawnik zu vermitteln wissen. „Go Hard or Go Home“ erscheint am 15. November im Sportwelt-Verlag zum Preis von 19,90 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf + 6 =