Spätestens wenn es hoch hinaus geht, sind Stöcke als Gefährten für Trailrunner und Bergläufer eine sinnvolle und hilfreiche Equipment-Bereicherung.

Es sind wahre Leichtgewichte und doch hart im nehmen – wir haben und den Distance FLZ Carbon von Black Diamond und den Ultra Pro Stock von Dynafit etwas genauer angeschaut. Um es vorweg zu nehmen: Die Unterschiede sind minimal was Performance, Packmaß, Handling, Gewicht und Preis angehen.

Mit einem ultraleichten Winzling hoch hinaus
Wenn der Bergsport und der Alpinismus das Herzstück einer Marke sind, sollte auch das Equipment glänzen. Der Distance Carbon FLZ ist das Flaggschiff unter den Black Diamond Stöcken, wenn Leichtigkeit und Performance bedient werden sollen.

Gefertigt aus Vollkarbon bringt er pro Paar gerade einmal 385 Gramm auf die Waage bei der Variante mit einer verfügbaren Länge zwischen 120 und 140cm. Zusammen gefaltet ist der Distance Carbon FLZ gerade einmal 40cm lang. Der Stock ist schnell zur Hand, wenn es steil bergauf oder bergab geht und lässt sich ebenso schnell in seiner Länge den Bedürfnissen der Trails anpassen. Der Stock liegt angenehm in der Hand, die Schlaufen lassen sich per Klettverschluss verstellen.

Wir sind mit den Schlaufen bestens klar gekommen, auch wenn sie sich im ersten Augenblick etwas rau anfühlen. Der obere Teil des Schafts ist komplett geriffelt und bietet zusätzlichen Halt. Die Grifflänge bietet genügend Variationsmöglichkeiten auf anspruchsvollen Trails. Hoch hinaus geht es auch in Sachen Preis: 160 Euro kostet der Black Diamond Distance FLZ, allerdings ist er allemal seinen Preis auch wert.

Bild: Gritt Liebing

Im Zeichen des Schneeleoparden
Es ist alles eine Frage der Psychologie, der Ablenkung oder der mentalen Einstellung und so mag es durchaus sein, dass der Schneeleopard, der den Griff des Ultra Pro Stock von Dynafiuert ziert, in schwierigen Stunden für Ablenkung und Motivation in den einsamen und schwierigen Stunden des Langstrecken- und Ultratrail-Läufers sorgt. Der Ultra Pro Stock ist voll und ganz auf die Bedürfnisse von Läuferinnen und Läufer ausgerichtet. Mit seinen 198 Gramm liegt er leicht in der Hand, das Packmaß beträgt ganze 42cm. Er bietet eine Bandbreite zwischen 115 und 135cm Länge.

So weit die technischen Details. In der Praxis ist das Handling simpel, der Stock lässt sich blitzschnell zu seinen vollen Größe entfalten und lässt sich genauso simpel mit einem entsprechenden Verschluss verstellen. Der Griff bietet genügen Platz für Variationen der Hände beim Bergauf- oder Bergab-Laufen. Im oberen Teil sorgen leichte Rillen für einen noch sicheren Sitz der Finger. Die Handschlaufe lässt sich schnell verstellen und der jeweiligen Handgröße anpassen. Der Ultra Pro Stock bietet alles, was das Berglaufherz begehrt. Stolz allerdings auch hier der Preis von 165 Euro.

Fazit:
Ob im Zeichen des Schneeleoparden oder des Edelsteins ist am Ende eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Vorlieben für eine Marke. Die Unterschiede sind marginal, beide Stöcke gehen mit einem sicher durch dick und dünn oder besser: über Stock und Stein.

Mehr über Black Diamond Equipment AG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

sieben + zwanzig =