Frauenpower pur beim 3. Women´s Trail am Zeller See

0
307
Foto: wisthaler.com

Die 3. Auflage des LEDLENSER Women’s Trail in Zell am See-Kaprun vom 25. bis 27. Mai 2018 ging am Sonntag mit dem Gesamtsieg der Österreicherin Sandra Huber als neue Trail-Queen zu Ende. Bilanz nach drei Tagen Trailrunning von Frauen für Frauen: Selten gab es bei einer Veranstaltung so viele freudige und lachende Gesichter beim Zieleinlauf. 

Es muss nicht immer extrem steil, extrem lang und extrem schwierig sein. Dass ambitioniertes Trailrunning, gepaart mit einer guten Portion Wellness und Yoga und das alles in einer familiären Atmosphäre sich nicht ausschließen müssen, bewies die dritte Auflage des LEDLENSER Women’s Trail in Zell am See-Kaprun in höchst eindrucksvoller und nachhaltiger Weise.

Foto: wisthaler.com

Bei traumhaften Wetterbedingungen und sensationell guten Trails rund um den Zeller See im österreichischen Bundesland Salzburg blieben keine Wünsche offen. Die Trailrun-Destination Zell am See–Kaprun glänzte mit einer gigantischen Landschaft, Gesamtsiegerin Sandra Huber mit einer tollen sportlichen Leistung. Für die Triathletin war es bereits ihr dritter Start in Zell am See–Kaprun. Und sicherlich nicht ihr letzter. „Hier steht der Spaß trotz Wettkampf im Vordergrund, das ist ein ganz anderer Wettkampf als im Triathlon, hier komm ich eigentlich her. Man läuft gemeinsam auf der Strecke, man trifft alte Bekannte wieder und kennt bereits die Stärken oder Schwächen der Konkurrentinnen. Die Gemeinsamkeit steht aber immer vorne an, das macht die Veranstaltung aus, darum komme ich jedes Mal gerne wieder! Und auch im nächsten Jahr bin ich definitiv wieder dabei“, versprach die 31-Jährige aus Saalfelden. 

Foto: wisthaler.com

Klar, dass auch das Fazit von Renate Ecker, der Geschäftsführerin des Tourismus-Verbandes Zell am See- Kaprun, nach drei tollen Tagen höchst zufrieden ausfiel. „Wir haben hier das perfekte Angebot von 120 Kilometern Trailrun-Strecken durch eine wunderschöne abwechslungsreiche Landschaft, den Zeller See, Wellnessmöglichkeiten und Erholung. Die Damen bekommen hier nicht nur ein Lauf-Wochenende sondern ein richtiges Erlebnis zusammen mit Gleichgesinnten. Dieses gemeinsame Erleben und die Freude auf den Strecken sowie im Ziel ist auch mein persönliches Highlight und das Besondere am LEDLENSER Women’s Trail hier in Zell am See-Kaprun. Der Event soll sich als Ausgleich zu vielen extremen Veranstaltungen in der Region etablieren, bei der Spaß und die freundschaftliche Atmosphäre im Vordergrund stehen“, freute sich die aktive Trailrunnerin, die beim Ebenbergtrail am Samstag an den Start ging und in ihrer Kategorie als Dritte der Master Women sogar aufs Podium lief. 

Foto: wisthaler.com

Der Event begann am Freitag mit dem 5,5 Kilometer langen Nachtlauf. Der perfekte Start auch für den neuen Titelsponsor LEDLENSER. Am Samstag konnten die Läuferinnen dann zum ersten Mal aus zwei unterschiedlich langen Strecken, mit ganz unterschiedlichem Charakter, auswählen: entweder der 15,3 Kilometer lange und mit 786 Höhenmetern durchaus anspruchsvolle Women’s Panorama Trail, oder aber der eher moderate Women’s Ebenbergtrail über 7,6 Kilometer und 243 Höhenmeter. Die Auswahl der Strecke konnte sozusagen ganz spontan „unterwegs” getroffen werden. Der dritte Tag war dann noch einmal zum Genießen.

Foto: wisthaler.com

Die Women’s Challenge über 13 Kilometer und 181 Höhenmeter führte auf abwechslungsreichen Wegen – teils sensationellen Trails – um den wunderschönen Zeller See. Über das Wochenende verteilt gab es Workshops zum Thema Trailrunning, Wellness, Yoga und Entspannung sowie gemütliches Beisammensein im Rahmen von gemeinsamen Abendveranstaltungen, die auch dazu genutzt wurden, um Bekanntschaften und Freundschaften zu vertiefen. Ein weiterer Höhepunkt, da waren sich alle Athletinnen einig, war das Ladies Dinner in der Areit Lounge mit dem phantastischen Blick auf das Kitzsteinhorn. 

Foto: wisthaler.com

Natürlich kam auch der Sport nicht zu kurz. Den LEDLENSER Women ́s Night on Trail gewann die erst 23-jährige Österreicherin Sarah Dreier in der Zeit von 30:45,2 Minuten vor Anna Hughes (Garmisch- Partenkirchen, 32:30,5 Minuten) und der Österreicherin Corinna Bayr in 33:16,1 Minuten. Der Women ́s Ebenberg Trail über 7,5 Kilometer und 243 Höhenmeter ging an Nicole Speringer (Salzburg, 49:10,6 Minuten) vor Natalie Walter (Zell am See, 56:13,3 Minuten) und der Deutschen Sandra Landfried (1:01:48,5 Stunden). Richtig eng ging’s beim sportlichen und landschaftlichen Höhepunkt, dem Women ́s Panorama Trail über 16 Kilometer mit 786 Höhenmeter, zu. Es triumphierte die Österreicherin Verena Streitberger (Viking Footwear Power Girls) in 1:32:26,4 Stunden vor Sandra Huber (Saalfelden, 1:33:03,4 Stunden) und Kerstin Schneehage (Team Erdinger Alkoholfrei, 1:33:22,6 Stunden). 

Die Entscheidung über den Gesamtsieg musste damit am Schlusstag fallen. Bei der Women ́s Challenge über 13 Kilometer und 181 Höhenmeter drehte Sandra Huber den Spieß um und gewann vor Verena Streitberger und Anna Hughes. Damit stand die Saalfeldenerin Sandra Huber mit der Gesamtzeit von 3:20:50,1 Stunden als neue Trailqueen vor Verena Streitberger (3:21:58,9 Stunden) und Nicole Schaffland (Schwerte, 3:29:21,0 Stunden) fest. Schaffland holte sich den Titel bei den Master Women und war dementsprechend begeistert: „Ich war zum ersten Mal beim Women’s Trail dabei, das war wirklich das schönste und härteste was ich je gelaufen bin, ich konnte nachts nicht schlafen vor Aufregung und Begeisterung und freue mich sehr über den Sieg in der Master Women Kategorie. Mein absolutes Highlight war der Panorama Trail und die gigantische Landschaft am Samstag.“ 

Schnellste Frau in der Kategorie Senior Master Women war Martina Millgrammer (LC Oberpinzgau), die zusammen mit ihrer Tochter Julia beim LEDLENSER Women’s Trail angetreten war und damit stellvertretend dafür stand, was das Event seit Jahren ausmacht: familiär, einzigartig – Freundinnen finden. Den Sieg in der Kategorie Mannschaften holten sich die Viking Footwear Power Girls mit Verena Streitberger, Helma Tobies und Cindy Haase. Restlos positives Feedback vergab auch Christian Pfeffer, lokaler Organisations-Chef und Marketing TVB Zell am See-Kaprun: „Der LEDLENSER Women’s Trail hat die Mädels wieder voll begeistert. Ich war jeden Tag mit auf der Strecke und war begeistert von der guten Stimmung unterwegs. Vielen Dank an das ganze Organisations-Team, ein toller Job! Für die Fortsetzung 2019 versprechen wir noch mehr Highlights und neue Strecken!“. 

Mehr über Ledlenser GmbH & Co. KG


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf − sieben =