Eurobike startet Aktionspaket für Radpendler mit Bonussystem

0
197

Zur Eurobike 2018 startet die Messe Friedrichshafen zusammen mit dem Anbieter der App Radbonus ein umfangreiches Aktionspaket, um den Radverkehr im Umfeld des Messegeländes zu stimulieren.

Bei Entfernungen bis fünf Kilometer ist das Fahrrad im innerstädtischen Verkehr schneller als das Auto. Mit Elektroantrieb schlägt das Fahrrad das Auto sogar noch bei Entfernungen bis zehn Kilometer (Quelle: umweltbundesamt.de). Und selbst Radfahrer ohne E-Antrieb sind bei dieser Entfernung nur um wenige Minuten länger unterwegs als ein Autofahrer. Zehn Kilometer sind übrigens der Radius, in dem rund 50 Prozent der mehrtägigen Eurobike-Teilnehmer übernachten.

“Die Fahrradbranche gibt sich große Mühe, der Welt zu zeigen, dass das Fahrrad nicht nur ein gleichwertiges, sondern das bessere Verkehrsmittel ist. Doch bei der Leitmesse der Branche fährt die überwiegende Mehrheit der Fachbesucher und Aussteller auch aus kurzer Anreise-Entfernung bislang mit dem Auto zum Messegelände. Hier passen der Anspruch der Marktteilnehmer an das eigene Produkt und dessen Nutzung sowie die Realität noch nicht zusammen. Das wollen wir ändern”, sagt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen und selbst regelmäßiger Fahrradnutzer auf dem Weg an den Arbeitsplatz. “Wenn nur jeder Fünfte aus Friedrichshafen und Umgebung während der Eurobike aufs Rad umsteigen würde, wären Stau und Parkplatzsuche Geschichte.”

Um den Radverkehr im Umfeld der Eurobike anzuschieben, startet die Messe Friedrichshafen nun für 2018 ein umfangreiches Aktionspaket, das zusammen mit dem App-Anbieter Radbonus umgesetzt wird. Die Radbonus-App erfasst die gefahrenen Fahrradkilometer des jeweiligen Nutzers und belohnt diese mit einem Bonussystem – quasi als Pendant zu Vielfliegermeilen für Radfahrer.

Im Rahmen der Eurobike werden mithilfe der Radbonus-Kooperation die authentischsten Brands – nämlich jener Aussteller, dessen Standpersonal auf dem Weg zur Eurobike mit Radbonus die meisten Fahrradkilometer gesammelt hat gekürt. “Um die Radfahrer unter den Eurobike-Ausstellern zusätzlich anzufeuern, werden wir die Zwischenstände des Wettbewerbs an den Messetagen prominent darstellen. So kann über die gesamte Messedauer mitgefiebert werden. Und natürlich bekommt der Eurobike-Aussteller mit den radaktivsten Mitarbeitern einen entsprechenden Award und vor allem eine Menge guter PR”, erklärt Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich.

Aber auch die Fachbesucher werden mit Radbonus zur Eurobike in den Fahrradsattel gelockt: Unter allen Fachbesuchern, die während der Eurobike mit der App Fahrradkilometer sammeln, werden attraktive Preise verlost. Als Hauptgewinn winkt für teilnehmende Fahrradhändler eine Teilnahme an der Velobiz-Händler-Reise nach Taiwan.

Unabhängig von den verschiedenen Battles und Challenges mit Radbonus verstärken die Messe Friedrichshafen und die Stadt Friedrichshafen auch ihre Anstrengungen beim Ausbau der Infrastruktur für Radfahrer im Umfeld der Eurobike. So bietet die Eurobike an beiden Haupteingängen zum Messegelände bewachte und großzügige Fahrrad-Parkplätze mit Lademöglichkeiten für E-Bikes, einen Schlossverleih und neuerdings auch eine Service- und Reparaturstation. Zudem stehen während der Eurobike in Friedrichshafen kostenfrei 500 Leihfahrräder von Nextbike für die Messebesucher bereit. In Friedrichshafen ist im vergangenen Jahr zudem der Spatenstich für den neuen Radschnellweg “Veloring” erfolgt, der die Stadt am Bodensee künftig mit sieben Kilometern Länge halbkreisförmig umspannt und damit auch die Anfahrt zum Messegelände für Radfahrer schneller, sicherer und bequemer macht.

“Wir wollen die Branche herausfordern, ihren Fokus während der Eurobike nicht nur auf das Business zu legen, sondern ihre Werte auch tatsächlich zu leben”, sagt Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann.

Mehr über Messe Friedrichshafen GmbH


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

9 + fünfzehn =