Canyon mit neuem Pro-Team

1246
Canyon Factory Racing 2018 Team Shoot | photo by Ewald Sadie

Mit der neu gegründeten Marathon-Equipe „Canyon Topeak Factory Racing· unterstreicht Canyon einmal mehr sein Engagement im Leistungssport, indem eine weitere Pro-Sport-Lizenz direkt ins Haus geholt wurde.

Somit startet ab 2018 mit dem amtierenden MTB-Marathon-Weltmeister Alban Lakata (AUT), Kristian Hynek (CZE), Jeremiah Bishop (USA) und Erik Kleinhans (ZAF) ein Teil des weiterhin auf Canyon fahrenden Topeak Ergon Racing Teams mit nun hauseigener Lizenz und unter neuer Flagge.

Erik Kleinhans in action | photo by Ewald Sadie

Topeak Ergon Racing selbst bleibt bestehen und wird zukünftig verstärkt in den USA unterwegs sein, während Canyon Topeak Factory Racing als voll lizensiertes UCI-Team durchstartet. Dem erfahrenen südafrikanischen Mountainbike-Pro Erik Kleinhans kommt dabei eine Doppelrolle zu, da er zugleich das Management der neuen CTFR-Equipe übernommen hat

,,Die Wurzeln von Canyon liegen im Rennsport”, so Canyon Gründer und CEO Roman Arnold, selbst ehemaliger Lizenz­fahrer auf der Straße. ,,Ich freue mich, dass wir neben den Segmenten Enduro, Downhill und Freeride nun eine weitere Sparte des Mountainbike-Profisports als Factory Racing Team unter eigener Lizenz direkt ins Haus holen konnten.

Diese Top-Sportler sind mehr als ein Aushängeschild für unsere Bikes, vielmehr sehen wir in ihnen wichtige Impulsgeber für zukünftige Entwicklungen. Sie helfen uns, unseren Rädern den Canyon typischen ,Pure Cycling’-Geist einzuhauchen und auf diese Weise jedem Canyon Fahrer zugänglich zu machen.” Der Fokus des Canyon Topeak Factory Racing Teams liegt neben einer Top-Platzierung beim Absa Cape Epic (Start: 18. März) eindeutig auf der Verteidigung des Regenbogen­ Jerseys von Marathon-Weltmeister Alban Lakata. Als Arbeitsgerät stehen den Fahrern dabei das Hardtail Exceed CF sowie das Racefully Lux CF zur Verfügung.

Auch in der Sparte des Olympischen Cross Country (XCO) stehen Canyon Fans ab diesem Jahr regelmäßig Podestplätze in Aussicht. Mit Pauline Ferrand-Prevot (FRA) von CANYON//SRAM RACING und Cyclocross-Superstar Mathieu van der Poel (NL, Correndon-Circus) starten zwei Canyon Athleten in die neue Weltcup-Saison, die den bislang dominierenden Schweizern Jolanda Neff und Nino Schurter ihre Vormachtsstellung streitig machen wollen. Sowohl Ferrand-Prevot als auch van der Poel gehen mit aktuellen Landesmeistertiteln im Cyclocross beim XCO-Worldcup an den Start, der junge Holländer durfte sich sogar kürzlich neben dem Gesamtsieg im CX-Weltcup das Trikot des Europameisters der Querfeldein-Racer überstreifen. Bereits in der XCO-Saison 2017 hatten beide Canyon Athleten bei ihren gelegentlichen Ausflügen in die Cross-Country-Szene beeindruckende Ausrufezeichen gesetzt.

Mehr über Canyon Bicycles GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × vier =