BlackYak nimmt polnischen Alpinisten Adam Bielecki unter Vertrag

0
798
Adam Bielecki, Foto: Mieszko Stanislawski/REPORTER

BlackYak, Anbieter von Outdoor- und Kletterbekleidung mit Hauptsitz in Seoul (Korea) und einer eigenen europäischen Niederlassung in München, hat den polnischen Alpinisten und Himalaya Mountaineer Adam Bielecki unter Vertrag genommen.

Adam ist der erste polnische Kletterer, der als Tester und Entwicklungspartner an einer globalen Kollektion mitarbeiten wird. Die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit sollen in die Herbst/Winter Kollektion 2017/2018 mit einfließen, müssen zuvor jedoch noch einen Härtetest bestehen: Bielecki will darin eine neue Route auf der Nordseite des Mount Everest – ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung – erklettern.

Die Südkoreanische Marke BlackYak wurde 1973 vom Kletterer Tae Sun Kang ins Leben gerufen. Ziel war und ist es, Moutaineers, Kletterer und Outdoor-Enthusiasten mit der bestmöglichen Ausstattung bei ihren Unternehmungen zu unterstützen. Als Vorbild gilt das schwarze Yak, welches nicht zufällig als Namensgeber der Marke gewählt wurde, sondern den Sherpas und Alpinisten im Himalaya auch unentbehrliche Dienste leistet. Aktuell ist BlackYak Marktführer in Korea, dem zweitgrößten Outdoor-Markt der Welt. In Kürze wird die erste globale Kollektion mit europäischem Fit und Sizing im Handel erhältlich sein. Über zwei Jahre hat BlackYak mit einem Schweizer Entwicklungsbüro an der Kollektion gearbeitet, die bereits auf der vergangenen Winter ISPO 2016 von der Fachjury mit 11 Awards ausgezeichnet wurde.

Für Bielecki ein perfekter Anknüpfungspunkt: “Ich habe schon lange von der perfekten Kletterausrüstung geträumt und wie es wäre, Teil eines Entwicklungsprozesses zu sein. Seit über 20 Jahren benutze ich Kletterbekleidung verschiedenster Marken und mir ist bewusst, welche Standards es aktuell gibt. Ich erwarte mir von meiner Kleidung, dass sie trotz minimalem Gewicht möglichst vielseitig, stabil und natürlich perfekt designed ist. Der Preis spielt keine besonders große Rolle in diesem Bereich. Ich habe jetzt seit über einem Monat Prototypen von BlackYak getestet, welche aus meiner Zusammenarbeit mit dem Schweizer Entwicklungsbüro D.N.S. entstanden sind. Und die Ergebnisse wirken sehr gut auf mich. BlackYak ist eine Premium-Marke, welche für Funktionalität, hohe Qualität und Innovation steht. Bereits jetzt kann ich sagen, dass ich bisher noch nirgends eine derartige Hingabe zu Detail und Design erlebt habe. Ich freue mich sehr dabei zu sein!”

Weitere Verbesserungsideen sowie patentierbare Lösungen, welche durch Adam in den Kreativpool einfließen, werden künftig nicht nur in der reinen Kletterbekleidung, sondern auch in der Outdoor- und Trainingskollektion von BlackYak zu finden sein. Ab September gibt es BlackYak übrigens auch in Polen, wo die Marke vom Distributor “Exploteam” repräsentiert wird. Adam wird die mit ihm entwickelten Prototypen bereits Ende August dem Härtetest unterziehen. Dann wird er zusammen mit der französischen Kletterin Elisabeth Revol eine vom “Adam Bielecki Team” organisierte Mount Everest Besteigung vornehmen. Dabei werden sie über eine neue Route auf der Nordseite den höchsten Berg der Welt komplett ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung besteigen.

Mehr über BLACKYAK GLOBAL COLLECTION

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht − 1 =