Bikepark Samerberg mit neuem Spaßparcours

0
627
Maloja Bike Spielplatz

Gehadert mit der Namensgebung haben sie nur kurz. “Wir sind eine Chiemgauer Firma, also sollten wir diesen Technik- und Spaßparcour auch maloja-Spielplatz nennen und gar nicht erst über einen englischen Begriff nachdenken”, erklärt Peter Räuber.

Der Chef des Rimstinger Sportmodelabels hatte natürlich leicht reden, denn bei der Eröffnung der neuen Attraktion im Rocky Mountain Bikepark Samerberg am vergangenen Freitag war eines schnell klar: Egal wie der neue Spielplatz auch heißt, angefangen von den vierjährigen Sprößlingen bis zu den Profis haben jetzt schon alle Ihren Spaß auf dem knapp 2000 Quadratmeter großen Gelände oberhalb der Käser Alm.

Im Februar dieses Jahres haben sich die Verantwortlichen des Bikeparks Samerberg und maloja zusammengesetzt, um an einer Idee zu basteln, die den Bikepark am Samerberg für breitere Zielgruppe attraktiv machen sollte. Zwar konnte sich der Park gerade in den letzten Jahren über einen wachsenden Zuspruch freuen, es fehlte allerdings an einem Übungsgelände, das weniger geübten die notwendige Sicherheit für die Strecke im Bikepark ermöglichte. Darüber hinaus sollte dieses Gelände nicht nur ein Übungsterrain sein, sondern auch richtig Spaß machen, ein Spielplatz eben.

Um die Idee mit Leben zu füllen, haben dann drei Partner zusammengewirkt. Käser Alm-Chef Peter Wiesholzer hat das Grundstück zur Verfügung gestellt, maloja das Konzept sowie die finanziellen Mittel und der Rocky Mountain Bikepark Samerberg sollte mit seinen Team die Bauumsetzung und die laufende Pflege übernehmen.

Ende Mai ging ́s los und kurz vor der Eröffnung am Freitag wurde an den letzten Details gearbeitet. Baumeister Gudio Tschugg (MTB Profi seit vielen Jahren, maloja Athlet seit Stunde Eins und Streckenbauer in ganz Europa) hat sich zusammen mit Paul Gerzer und Franz Lehner (vom Bikepark Samerberg) einiges einfallen lassen, um unterschiedliche Schwierigkeitsgrade zu integrieren. So finden sich neben unterschiedlichen Sprungschanzen, den verschiedensten Steilkurven auch eine Hängebrücke oder ein Balancierbalken. Jeder kann sich langsam herantasten und die notwendige Geschicklichkeit und Sicherheit aufbauen.

“Wir sind richtig stolz auf das Ergebnis”, freuten sich Paul Gerzer und Franz Lehner bei der Eröffnung mit Blick auf den voll besetzten Park. Dabei wird der Spielplatz zumindest optisch erst im nächsten Frühjahr seine volle Blüte entfalten. Für die Bepflanzung hat nämlich kein geringerer als der Sprint-Weltmeister im Skibergsteigen Seppi Rottmoser (im Hauptberuf Landschaftsgärtnermeister) mit seinen Kollegen gesorgt. Das richtige Pflaster für den Nachwuchs sollte damit also gelegt sein.

Mehr über Maloja Clothing GmbH & Co.KG


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 + sieben =