Bikepark Großglockner öffnet seine Tore

0
229
©bikeboard Ronald Kalchhauser

Mit dem Start an der Adlerlounge auf 2.421 Metern Höhe, dem Nationalpark Hohe Tauern im Rücken und dem Ausblick auf den höchsten Berg Österreichs als Ass im Ärmel zieht neuester Bikepark, das Bikepark Großglockner Resort,  Mountainbiker aus nah und fern an. 

Österreichs neuester Bikepark, das Bikepark Großglockner Resort, Mountainbiker aus nah und fern an. Auch der Kalser Trial-Fahrer, Mountainbiker und Youtube Star Fabio Wibmer ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und testete den neuen Bikepark vor seiner Haustür bei der Eröffnung.

(c)bikeboard Ronald Kalchhauser

Mit den neu angelegten Trails und Mountainbike-Strecken im Bikepark Großglockner Resort bietet Osttirol ab sofort Fahrspaß für Jedermann! Etliche Kilometer Mountainbike-Strecken und 8,4 Kilometer Singletrails sind das Highlight des Bikepark Großglockner Resort. Von leichten Strecken für Einsteiger bis zu schwierigen Trails für echte Pros, ist für jeden das Richtige dabei. Den Ausgangspunkt des Bikeparks bildet die Talstation des Großglockner Resort Kals. Mit dem namensgebenden Gipfel im Rücken, geht es wahlweise bequem in der Gondel oder deutlich naturverbundener und erdnaher im eigenen Sattel sitzend bis auf 2.421 Meter Seehöhe auf den Hängen des Cimaross bergwärts zum Start auf der Adlerlounge.

EXPA Pictures © 2018, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder

Ausgehend von der Adlerlounge windet sich der neue Adler Trail auf 3,7km Länge stets mit Ausblick auf den Großglockner und die umliegenden Dreitausender auf 420 Tiefenmetern die Hänge hinab. Mit zahlreichen Rollern und knapp 60 Anliegern setzt auf dem von Vertrider-Urgestein Christian “Picco” Piccolruaz geshapten Adler Trail schnell Flow ein. Dabei vermittelt der griffig-erdige, weitgehend naturbelassene Untergrund stets das Gefühl, einem natürlichen Trail zu folgen.

(c)bikeboard Ronald Kalchhauser

Deutlich technischer kommt ab der Mittelstation der Gornerwald Trail daher. Bereits der Drop zum Einstieg macht klar, wohin die Reise geht. Offene Kurven, Anlieger, steile Stiche und wurzelige, teils felsige Passagen fordern erfahrenere Mountainbiker. Stets inmitten der Ideallinie platziert, findet sich für jeden Sprung auch eine Umfahrung, womit sich das Gros der fahrtechnisch anspruchsvollen Abschnitte wahlweise auch entschärfen lässt. Mit gefühlvollem Finger an der Bremse zirkelt es sich derart abwechslungsreich durch den verwunschen wirkenden Gornerwald, dass man sich an dessen Ende fragt, wo die 4 Kilometer und 640 Tiefenmeter bloß geblieben sind. „Ich habe selten so eine geniale Aussicht beim Biken gehabt. Die Trails im Bikepark Großglockner Resort sind super flowig und machen wahnsinnig Spaß. Mir hat insbesondere der technischere Gornerwald Trail gefallen“ so Fabio Wibmer

Konträr zum naturbelassenen Waldpfad des Gronerwald Trail reiht sich beinahe nahtlos ein weiterer Neuzugang in den Abfahrtsreigen des Bikepark Großglockner Resort. Brechsand, Sprünge, Tables und flotte Anliegerkombinationen heben nochmals den Adrenalinspiegel, am parallel zum Schlepplift angelegten Temblerfelder Trail bevor man wieder an der Talstation steht. Auch kulinarisch hat Österreichs neuester Bikepark einiges zu bieten. So können hungrige Biker auf der Sonnenterrasse der Adler Lounge beim wohlverdienten Gourmet-Mahl gut 60 Dreitausendergipfel erspähen oder auf der Sonnenterasse des Gasthof Temblerhof nahe der Talstation mit Heidelbeer- oder Himbeerschmarren und einem kühlen Weizen den Tag von Weiden umringt gemütlich ausklingen lassen. Weitere Informationen zum Bikepark Großglockner Resort finden sich auf www.bikepark-grossglockner.at. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 − eins =