Berliner Fahrradschau 2017: Stimmungsvolles Wochenende im Zeichen der Fahrradkultur

0
167

Unter dem Motto #cyclingunites, lockte die Berliner Fahrradschau am vergangenen Wochenende tausende Rad-Liebhaber und Fachpublikum aus ganz Europa in die STATION Berlin.

Auf der größten Fahrrad-Lifestyle-Show der Welt machten über 300 internationale Marken, Hersteller, Manufakturen und Initiativen in vier stilvoll kuratierten Hallen ihre Geschichten mit viel Liebe zum Detail zum Erlebnis für die interessierten Besucher. Neben einer neuen Eingangssituation, einer deutlich erweiterten E-MOBILITY Area und den erweiterten Teststrecken samt Testflotte, gab es erstmal auch die “Berlin Framebuilder’s Island”, die Werkstücke von Berliner Rahmenbauern besondere Aufmerksamkeit schenkte und sich als weiterer Publikumsmagnet herausstellte.

“Trotz perfekten Fahrrad-Wetters hatten wir an allen drei Tagen volle Hallen und konnten deutlich mehr Besucher begrüßen, als 2016. Wir hatten auf der Berliner Fahrradschau noch nie eine so gelungene und harmonische Mischung aus wunderschönen Fahrrädern, vielfältigem und interessiertem Publikum und perfekter, entspannter Stimmung.”, so Fares Gabriel Hadid, Geschäftsführer der Berliner Fahrradschau.

©DrewKaplan

Begleitet wurden die neuesten und schönsten Trends und Entwicklungen von einem prall gefüllten Rahmenprogramm mit knapp 100 Events. Darunter neben sportlichen Highlights, wie dem RAD RACE, dem UCI Berlin Trials Cup oder Bike Polo auch Höhepunkte, wie Kunstrad-Shows, das Fixie-Race der Radsportgruppe Ungemütlich, den Bike Pulling Championships oder dem 3. Berliner Laufradpokal im Kinderkiez. Der Berlin Music Ride, der Mauerradweg E-Ride und eine Vielzahl verschiedener Ausfahrten, wie der listnride Cross Ride luden die Besucher ein selbst aktiv zu werden.

Das hervorragend angenommene BICYCLE CINEMA war die erste Adresse für die schönsten Fahrraddokumentationen und Vorträge von Athleten. Einen besonderen Schwerpunkt setzten in diesem Jahr eine Gruppe internationaler Meinungsmacherinnen zum Thema Frauen im Radsport. Nicht nur optisches, sondern auch kulturelles Highlight und ein idealer Ort um die vielen Eindrücke der Ausstellungs-Hallen zu reflektieren, war der FAHRRADSALON mit Fahrrad-Kunst von Jofroi Amaral, Gianluca Gimini, Nebil und Sebastian Zimmermann. Carlos Fernandez Laser und die Hardbrakers Crew komplettierten mit ihren Fotografien, die Installationen, Gemälde und Graphiken der anderen Künstler.

Die Berliner Fahrradschau baut ihre B2B Plattform weiter aus
Nicht nur für Endverbraucher war einiges geboten, auch die Attraktivität als B2B Plattform, konnte die BFS erneut unter Beweis stellen. Beim E-MOUNTAINBIKE Think Tank wurde mit Branchenführern über die Zukunft der Elektro-Mobilität im Mountainbike Bereich diskutiert, während Schindelhauer und Campagnolo die Berliner Fahrradschau nutzten, um ihr regionales Händlernetzwerk zu schulen. In der LANGEN NACHT DER BIKE SHOPS während der BERLIN BICYCLE WEEK öffneten an drei Tagen insgesamt 19 Berliner Fahrradgeschäfte ihre Türen nach Ladenschluss und lockten mit attraktiven Veranstaltungen neugierige künftige Kunden und die lokalen Communities in die Läden. Während Diamant den Rahmen der BERLIN BICYCLE WEEK nutzte, um seinen E-Commuter Zouma+ vorzustellen, präsentierte CANYON auf der Berliner Fahrradschau seine erste Mountainbike-Serie für Kinder– die im Kinderkiez platziert nicht nur hervorragend angenommen, sondern von den kleinen Besuchern direkt auf Herz und Nieren getestet wurde. Daneben blieb den Herstellern und Ausstellern dank der entspannten Atmosphäre der Veranstaltung viel Raum für Austausch und gute Gespräche.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − 18 =