ASICS startet Bewerbungsphase für 120 Plätze in der FrontRunner Community

344
©TeddyMorellec

Die Running-Community ASICS FrontRunner hat mittlerweile Mitglieder in über 30 Ländern. Im neunten Jahr seit der Gründung wächst das Team weiter. 

Ab sofort sind 120 Plätze frei, die durch ein Bewerbungsverfahren auf asics.com/frontrunner bis zum 3. März besetzt werden.  Das in 2010 in Deutschland gestartete Projekt, hat zum Ziel, laufbegeisterte Menschen auf der ganzen Welt in ihrer Begeisterung für ihren Lieblingssport zu fördern.

Bild: ASICS

Im Zentrum der ASICS FrontRunner-Familie steht der motivierende virtuelle und reale Austausch, das Treffen bei Läufen, Events und Trainingslagern, das Sponsoring und Testen der neuesten Produkte und Trends der Running-Szene und vor allem das gemeinsame Leben der ASICS Philosophie Anima Sana In Corpore Sano – modern übersetzt: Sport und Bewegung sind der Schlüssel für ein glückliches Leben. „Laufen ist die am einfachsten auszuführende Sportart und darum auch DER Sport, der die meisten Menschen mit einander verbindet. Dabei spielen weder Alter, Herkunft oder die körperliche Fitness eine Rolle. Der Weg zum Ziel ist der gleiche und dieser führt über das Schuhe-Schnüren und einfach loslaufen.“, sagt Katharina Heinig, ASICS FrontRunnerin und Deutsche Meisterin Marathon 2017.

Bild: ASICS

Das jüngste “Coast to Coast”– Abenteuer war eine der vielen inspirierenden Herausforderungen, die das ASICS FrontRunner Team gemeistert hat. Mitglieder aus sieben verschiedenen Ländern liefen in nur vier Tagen von Dubai zur Oman-Küste und absolvierten 180 Kilometer auf einer Reise, die zeigte, worum es bei der ASICS FrontRunner-Community geht: Zusammenwachsen im Sport, gemeinsam Ziele erreichen und ausdauernder Teamspirit. Der umfassende Dokumentarfilm (online verfügbar ab 17.2.) zum Projekt bietet einen detaillierten Einblick in ihr Abenteuer und verfolgt die Läuferinnen auf jedem Schritt der Reise, von jeder lästigen Blase am Fuß bis zur scheinbar unüberwindbaren Sanddüne.

Bild: ASICS

Die südafrikanische ASICS-FrontRunnerin Reegan Alward zum Projekt „Coast to Coast“: „Für mich ist Laufen ein Team-Event, bei dem niemand zurückgelassen wird. Wir waren alle da – wir waren alle der Typ hinten, derjenige, dem auf die eine oder andere Weise geholfen wird. Das ist der Spirit des Sports, das sind die ASICS FrontRunner.“

Ab sofort ist das Bewerbungsverfahren auf asics.com/frontrunner für alle Interessenten geöffnet. Jede motivierte Anmeldung ist herzlich willkommen.

Mehr über ASICS Deutschland GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × fünf =