23.486 Höhenmeter in nur 24 Stunden – Kilian Jornet Burgada gelingt Meisterleistung

479
Bild: Strava / Bernitz & Lymbus

Wie viele Höhenmeter können innerhalb von 24 Stunden auf Skiern zurückgelegt werden? Das fragte sich Extremsportler Kilian Jornet Burgada und wagte im norwegischen Molde den Selbsttest.

Der Spanier, Pionier im Skibergsteigen und ein ebenso erfolgreicher Ultra-Trailrunner, ist stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. So auch vergangene Woche, als er innerhalb von 24 Stunden insgesamt 23.486 Höhenmeter zurücklegte und eindrucksvoll zeigte, wozu der menschliche Körper im Stande ist.

Bild: Strava / Bernitz & Lymbus

Nach 199 zurückgelegten Kilometern sowie 20:02:41 Stunden Aufstiegs- und 3:22:44 Stunden Abfahrtszeit standen am Ende 23.486 Höhenmeter auf der Uhr. Festgehalten hat Jornet Burgada seinen Selbsttest auf Strava, dem größten digitalen Sportverein der Welt. „928,6 Meter pro Stunde – das ist einfach unglaublich und verdient allergrößten Respekt. Wie herausragend diese Leistung wirklich ist, zeigt ein Blick auf die hochgeladene Strava-Aktivität, bei der die Leistungsdaten detailliert nachzuverfolgen sind“, sagt Paul Niemeyer, Marketingmanager DACH von Strava. 

Der Katalane startete seine Meisterleistung am 08. Februar um 10:05 Uhr vormittags. Dafür plante er mit einer stündlichen Kalorienzufuhr von etwa 250 Kalorien. Anfangs nahm er nur energiereiche Gels und elektrolythaltige Getränke zu sich und ergänzte dies später mit festen Lebensmitteln wie kleinen Pizzastücken, Pasta, Kartoffelbrei oder Schokolade. Bis zum Ende kam Jornet Burgada dabei auf etwa 5.500 bis 6.000 aufgenommene Kalorien. Für solch eine Herausforderung bedarf es neben einer sorgfältigen Planung, der richtigen Ernährung auch optimale Wetterbedingungen – und diese waren bei Sonnenschein tagsüber und klarem bis leicht bewölktem Himmel in der Nacht sowie einer Temperatur zwischen -2 und 2 Grad Celsius glücklicherweise gegeben. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − drei =