Das seit Jahren beliebte Rennen im Kraichgau, das einst als Kraichgau Triathlon-Festival begann, findet im Jahr 2015 erstmals unter der Flagge IRONMAN statt. Im Rahmen des Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie verwandelt sich das Land der 1000 Hügel am 6. und 7. Juni in einen wahren Triathlon-Kessel. Insgesamt rund 4000 Athleten werden erwartet. So treten am Samstag bereits die IRONKIDS bei einem Mini-Triathlon am Hardtsee an, bevor der Startschuss zum zweiten Durchgang der ersten Triathlon-Bundesliga fällt. Elite- und U23-Athleten der deutschen Nationalmannschaft sowie internationale Top-Stars, die derzeit vor allem im Rahmen der ITU Weltmeisterschaftsserie (WTS) auf sich aufmerksam machen, werden erwartet. Die genaue Startliste hierzu wird eine Woche vor dem Rennen bekannt gegeben.

Kraichgau-Challenge-2014-Sebi-Kienle-und-Julia-Gajer_600x600-ID43622-7ef938a5147571a2d9c3b949d1bc062e

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, den 7. Juni gehen um 9:00 Uhr rund 2500 Athletinnen und Athleten aus über 40 Nationen über die IRONMAN 70.3-Distanz an den Start, die auch Schauplatz der DTU Deutschen Meisterschaften über die Mittel-Distanz sein wird. Mit dabei sind auch die beiden Vorjahressieger und DTU Deutschen Meister Julia Gajer (Ditzingen) und Sebastian Kienle (Heuchelberg), der amtierende IRONMAN Europa- und Weltmeister und Lokalmatador. Gajer (Sechste der IRONMAN Weltmeisterschaft 2014) bekommt dabei eine starke internationale Konkurrenz. Die IRONMAN Europameisterin von 2013 – Camilla Pedersen (DEN), Yvonne van Vlerken (NED), Eva Wutti (AUT) sowie die Deutschen Spitzenathletinnen Anja Beranek (Nürnberg), Natascha Schmitt (Frankfurt am Main) und die Deutsche Vizemeisterin über die Mittel-Distanz von 2014 – Laura Philipp (Schwäbisch Gmünd) wollen ebenfalls als Erste die Ziellinie in Bad Schönborn überqueren.

Der IRONMAN Europa- und Weltmeister von 2014, Sebastian Kienle, nutzt sein Heimrennen im Zuge seiner Vorbereitung auf seine Titelverteidigungen in Frankfurt und auf Hawaii 2015. Der Deutsche Meister über die Mittel-Distanz 2014 tritt dabei unter anderem gegen den Spanier Miquel Blanchart Tinto, Matthias Knossalla (Wiesbaden), Johannes Moldan (Wertheim), Michael Rünz (Koblenz) und Markus Thomschke (Kamenz) an. „Wir sind stolz, im Kraichgau sowohl der Deutschen Triathlon Union DTU, wie auch unseren Athleten mit einem vielseitigen Wettkampfangebot eine Plattform bieten zu können, um unsere Leidenschaft Triathlon ausüben zu können“, so Björn Steinmetz, IRONMAN Managing Director Germany und Begründer des Rennens im Jahr 2005. „Wir sind überwältigt von der Popularität unseres Rennens und freuen uns auf ein unvergessliches Veranstaltungswochenende mit unseren Teilnehmern, Helfern, Partnern und Sponsoren!“Auch über die Olympische Distanz – beim Sparkasse 5150 Kraichgau powered by KraichgauEnergie – geht ein Weltmeister an den Start: Frederik van Lierde, IRONMAN Weltmeister 2013. Der Startschuss zur 5150-Distanz fällt am Sonntag, 7. Juni um 14.00 Uhr.

Über das vielfältige Angebot an den zwei Triathlontagen im Kraichgau freut sich auch die Deutsche Triathlon Union, die im Rahmen des IRONMAN 70.3 auch die nationalen Meisterschaften über die Mittel-Distanz für alle Altersklassen ausrichtet. „Wir haben unsere DTU DM in den Kraichgau vergeben, weil die Veranstaltung tolle Wettkampfstrecken bietet, erstklassig organisiert ist und weil neben dem Wettkampf über die Mittel-Distanz auch Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien gemacht werden“, erklärt DTU Vize-Präsident Leistungssport Reinhold Häußlein. „Im Kraichgau finden zudem auch die Erste Triathlon-Bundesliga und ein Rennen des DTU Jugendcups statt. Da ist für jeden etwas dabei und so bringen wir unsere Sportart voran.“

Mehr über IRONMAN WORLD HEADQUARTERS
Teile diesen Beitrag:

Hinterlasse eine Antwort