Einleitung:

Die XEO 19R von LED LENSER kommt in einem wuchtigen Paket daher. Opulent und vielversprechend präsentieren sich schon einmal die beiden Scheinwerfer bei bloßem Hinsehen. Schwer liegt das Komplettpaket in der Hand, aber für voreilige Schlüsse ist keine Zeit. Zu groß ist die Neugierde auf das, was sich in dem Paket verbirgt. Zu vielversprechend ist alleine schon die bloße Ansicht der beiden Lichtquellen und so nesteln schnell die Finger nervös und ungeduldig an der Verpackung und die Geduld wird auf eine harte Probe gestellt.

Der Test:

Das Öffnen der Verpackungseinheit ist eine logistische Herausforderung. „Ruhe bewahren“ lautet das Motto und auf den zweiten oder vielleicht auch erst dritten Blick offenbart sich der Falt- und Schließmechanismus und der Inhalt kann endlich frei gegeben werden. Sehr schön von einer Neoprenhülle ummantelter Akku, Lade- und Verlängerungskabel und das Herzstück der XEO 19R, die zwei Lampen. Auf eine dezidierte Beschreibung verzichtet der Hersteller, die Abbildungen sind zuweilen selbsterklärend und mit ein wenig Erfahrung erkennt man schnell, was und wie zusammengehört und welche Tasten für welche Funktionen und wie oft zu bedienen sind.
cf5d1fbc-25d2-a3b5-0bab-2208b51053ec
Satte 472 Gramm (laut Hersteller) bringt die XEO 19R von LED LENSER auf die Waage. Für eine Stirnlampe ist das schon einmal ein Wort, das dazu verleiten ließe, die Stirn zu runzeln, die Augenbrauen hoch zu ziehen und ungläubig den Kopf zu schütteln. Zieht man die 280 Gramm für den Akku ab, bekommt das Gesamtgewicht schnell eine neue Perspektive. 192 Gramm für Stirnband und Lampe sind eindeutig tragbar und in diesem Zusammenhang darf gleich die Frage erlaubt sein, ob bei nächtlichen Streifzügen der Akku für die Lampe nicht ohnehin besser im zwangsläufig mitgeführten Rucksack besser aufgehoben ist. Zumindest bei Ultratrail-Ausflügen. Im Training stört das doch opulente Gesamtgewicht am Kopf, wenn man länger als mal eben eine Stunde unterwegs ist. Oder man muss sich daran gewöhnen. Denn schnell wird deutlich, dass auf das, was die XEO 19R zu bieten hat, nur schwer zu verzichten ist. Die Befestigung des Gesamtsystems am Kopfband stellt kein Problem dar und auch bei steilen Passagen ist der Sitz von Lampe und Akku gut.
405b7dfc-969b-6c78-2853-218c7a42e544
Die Grundbedienung der XEO 19R ist einfach. Einmal rechts drücken, erstrahlt die rechte Leuchteinheit im Low Power Modus, zweimal gedrückt strahlt der rechte Scheinwerfer mit „Power“ und dasselbe gilt für die linke Lampe. Mit einer Betätigung der mittleren Taste erstrahlen beide Scheinwerfer und die Umgebung erscheint in einem sehr hellen und äußerst angenehmen Lichtbild. Eigentlich ist man schon jeweils mit einem der beiden Lampen bestens ausgerüstet, doppeltes Licht sorgt allerdings für deutliche Klarheit und beste Ausleuchtung. Sind also beide Lampen eingeschaltet, ist der Lichtkegel einfach phänomenal. Keine Unebenheit entgeht dem Auge des Betrachters, das Licht ist nicht nur äußerst angenehm für´s Auge, sondern auch so hell, dass selbst die kleinste Hürde für den Betrachter sich auch in tiefschwarzer Nacht deutlich abzeichnet. Lichtkegel, Streuung und Helligkeit selbst bei der kleinsten Leuchtstufe sind klar, hell und breit und damit absolut überzeugend! Überflüssig zu erwähnen, dass im Boost-Modus mit einer Reichweite bis zu 300 Metern so ziemlich nichts mehr in der Dunkelheit verborgen bleibt. Ist man einmal mit der Bedienung der Tasten für die verschiedenen Modi vertraut, stellt diese auch keine Schwierigkeit mehr dar und man findet sich schnell in den verschiedenen Leuchtstufen zurecht. Der Radius der beiden Leuchtkörper lässt sich sehr simpel stufenweise verstellen und so den individuellen Bedürfnissen anpassen, ohne bei holprigen Untergründen die Arretierung zu verlassen. Dank eines reichhaltigen Angebots an Zubehör, kann die XEO 19R auch als Helmlampe bei Skitouren oder Radausflügen genutzt werden, als Taschenlampe verwendet oder eben auch zum Beispiel am Rucksack befestigt werden. Entsprechende Befestigungen werden bei der etwas kostspieligeren Variante im Paket angeboten.
1445be5e-20ac-62d4-6a97-7bf35100884b
Die XEO 19R ist also ein echter Tausendsassa und es scheint, dass die LED LENSER Entwicklungsabteilung sich auf einer Spielwiese mit viel Spaß an Kreativität so richtig ausgetobt hat, um viele Möglichkeiten zu sondieren und diese bestmöglich in eine Stirnlampe zu integrieren. Zu den technischen Highlights und Raffinessen zählen unter anderem die automatische Lichtanpassung, bei LED LENSER OPTISENSE® Technology genannt oder beispielsweise das ausgeklügelte SPEED COOLING Kühlungssystem der Lampe: Ein Temperatursensor.  regelt die Lampe automatisch und schützt diese vor Überhitzung. Das passive Kühlsystem arbeitet umso effektiver, desto höher die Geschwindigkeit ist und sorgt so für Maximalleistung, wenn diese benötigt wird. Bei rasanten Ski- oder Radabfahrten erzielt man also maximale Leuchtpower, für die eigene Sicherheit unabdingbar! Der Akku trägt verdientermaßen seinen Namen Power Box, denn diese bietet im Maximalmodus 4 Stunden und im Low Power Modus 20 Stunden Betrieb für die Stirnlampe. Der integrierte USB-Anschluss ermöglicht auch das Aufladen von Mobiltelefonen, Kameras oder anderen Geräten.

Fazit:

Was uns im Test ausgezeichnet gefallen hat, ist erstens die Leuchtstärke und zweitens das Lichtbild der XEO 19R. Der Power Modus reicht völlig aus, um sich auch in tiefer Nacht in schwierigem Gelände oder bei steilen Härtetestlogo / XEO 19R von LED LENSERAbfahrten zurecht zu finden. Dank der beiden, unabhängig zu steuernden Scheinwerfern, erhält man eine bestmögliche Ausleuchtung dessen, worauf der eigene Fokus liegt. Bei Betrieb beider Lichtquellen ist das Lichtbild breit gefächert und sehr hell und klar, ohne Verzerrungen der Umgebung abzubilden. Viel Leistung benötigt viel Energie, insofern fällt der Akku opulent aus. Das Tragen des Akkus am Kopf ist nur bei kürzeren Touren durch die Nacht zu empfehlen, ansonsten sollte man sich der im Paket enthaltenen Verlängerungskabel bedienen und den Akku im Rucksack, am Gürtel, im Radtrijot oder einer Jackentasche verstauen. Der in der Power Box integrierte USB-Anschluss mag für die einen ein reiner Gimmick sein, Freunde der sozialen Netzwerke freuen sich, dass ihnen die Energie für das Teilen von Filmen und Bildern so schnell nicht ausgeht. Die XEO 19R ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase einfach und intuitiv zu bedienen. Für den empfohlenen VK-Preis von 259,-Euro bzw. 279,- Euro im Paket mit den verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten spielt die XEO 19R in einer oberen Preisliga mit. Dafür  bekommt man allerdings auch einen echten Tausendsassa, der sich sowohl für sämtliche Action-Sports Varianten als auch für nächtliche Bike-Touren oder für Trailrunning-Abenteuer im Hochgebirge eignet. Für multisportliche Outdoorfreaks gibt es die XEO 19R von LED LENSER ab Ende März 2015 im Handel. Wir können euch viel Spaß mit dieser äußerst flexiblen und sehr leuchtstarken Lampe wünschen! Weitere Infos: www.ledlenser.com/xeo/
7.8 empfehlenswert

Was uns im Test ausgezeichnet gefallen hat, ist erstens die Leuchtstärke und zweitens das Lichtbild der XEO 19R. Der Power Modus reicht völlig aus, um sich auch in tiefer Nacht in schwierigem Gelände oder bei steilen Abfahrten zurecht zu finden.

  • Tragekomfort 7
  • Ausleuchtung 10
  • Verarbeitung 8
  • Preis/Leistung 6
Mehr über Zweibrüder Optoelectronics GmbH (Led Lenser)
Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort