Geschützter Bereich
Sie möchten auf einen Bereich zugreifen, der nur für bestimmte Mitglieder zugänglich ist.
Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein oder melden Sie sich kostenlos an.
 

 
 
Suche
 
Newsletter
 
Sie sind hier: 
 
30.04.2012 17:12:00

5 Fragen an Ulrich Michel, Geschäftsführer Boston Scientific

1.) Zum ersten Mal engagiert sich mit Boston Scientific eine Medizintechnikfirma als Partner bei der Düsseldorfer Laufveranstaltung. Wie ist diese Partnerschaft zustande gekommen und was versprechen Sie sich von diesem Engagement?

Die Unterstützung des Marathons kam einerseits durch persönliche Kontakte zustande und zum anderen sind wir als Unternehmen mit Standort Ratingen sehr nah an Düsseldorf dran. Mit unserem Engagement im Laufsport möchten wir Zuschauern und anderen Patienten zeigen, dass sich Leistungssport und rhythmologische Herzerkrankungen nicht ausschließen. Und was bietet sich dazu besser an als die Unterstützung des METRO GROUP Marathon Düsseldorf.

2.) Ein City-Marathon bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Präsenz im Vorfeld, am Veranstaltungstag und auf der Strecke. Wie platziert sich ihr Unternehmen im Rahmen des Engagements?
 
Für uns stand und steht im Fokus zu zeigen, dass ein aktives Leben auch mit implantierten Herzschrittmachern, Defibrillatoren oder Stents möglich ist und Patienten von unseren medizintechnischen Entwicklungen profitieren können.
 
3.) Mit Gritt Liebing hat sich eine Patientin mit einem implantierten Defibrillator für den Marathon angemeldet, die in Düsseldorf ihren neunten Marathon läuft, sogar schon einen Ironman hinter sich gebracht hat und beim Transalpine-Run erfolgreich finishen konnte. Was sagen Sie zu dieser außergewöhnlichen Ausdauersportlerin?
 
Gritt Liebing ist ein besonderes Vorbild und zeigt, dass Medizintechnik einiges zur Verbesserung der Lebensqualität bei Patienten beitragen kann. Es ist wirklich schön zu sehen, wie Gritt ihrer Einschränkung im wahrsten Sinne des Wortes „davon läuft“.
 
4.) Sind Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenfalls unter den Teilnehmern zu finden und laufen Sie selbst mit, sozusagen in Vorbildfunktion?
 
Natürlich sind wir auch selbst aktiv und Boston Scientific ist mit sieben Staffeln am Start. Und selbstverständlich laufe auch ich mit. 
 
5.) Boston Scientific hat eine eigene facebook-Seite mit über 4.000 Freunden. Bieten Social Media Kanäle auch für Unternehmen aus der Medizintechnikbranche eine Möglichkeit, um mehr Aufmerksamkeit für gesundheitsaffine Themen zu generieren?
 
Wir sind ein innovatives, zukunftsorientiertes Unternehmen und da gehört auch eine Präsenz im Social Media Bereich dazu. Und natürlich freuen wir uns um so mehr, dass wir mit einem Thema wie Medizintechnik mehr als 4.000 Freunde haben.
 
Biografie Ulrich Michel:

Ulrich MichelUlrich Michel ist gelernter Diplom-Ingenieur der Biomedizintechnik und seit 2010 Geschäftsführer der Boston Scientific Medizintechnik GmbH für Deutschland, Österreich und Schweiz. Seit seinem Einstieg in 1989 hat er umfangreiche nationale und internationale Erfahrungen gesammelt in den Bereichen Vertrieb, Forschung & Entwicklung, wissenschaftliche Studien sowie der Einführung neuer Produkte. In seiner Freizeit interessiert sich Ulrich Michel für den Rennsport und für Fußball und hält sich selbst mit Laufen und Radsport fit.

www.bostonscientific.com

 

Alees zum Thema

 
13.09.2015 09:00:00
|
 
vom 13.09.2015 bis 15.09.2015 Messezentrum Salzburg DIE... mehr
 
 
28.08.2015 13:43:00
|
 
Burton Europe stellt mit Franck Waterloo einen neuen Vice... mehr
 
 
28.08.2015 11:58:00
|
 
Der Kiku. International Mountain Summit (IMS) schnürt wieder den... mehr
 
 
28.08.2015 10:29:00
|
 
INTERSPORT Russland hat in St. Petersburg das erste INTERSPORT... mehr
 
 
27.08.2015 17:47:00
|
 
W.L. Gore & Associates plant in den nächsten fünf Jahren mehr... mehr
 
 

NEWS ZUR MARKE

vom 13.09.2015 bis 15.09.2015 Messezentrum Salzburg DIE neue und einzige Fahrradfachmesse in Österreich geht in die 2. Runde!
BEST OF BIKE – die Fachmesse für Fahrrad & Zubehör - ist seit 2012 DER neue & einzige...
 
Burton Europe stellt mit Franck Waterloo einen neuen Vice President Sales & Marketing vor. Er berichtet direkt an den Burton Europe SVP & General Manager Hermann Kapferer.
 
Der Kiku. International Mountain Summit (IMS) schnürt wieder den Programmrucksack. Vom 12. bis 18. Oktober blickt die Bergwelt nach Brixen in Südtirol.
 
INTERSPORT Russland hat in St. Petersburg das erste INTERSPORT RUN&FIT-Spezialistengeschäft eröffnet. Dieses modulare Einzelhandelskonzept läutet eine neue Ära bei INTERSPORT ein und unterstützt die strategische Expansion in attraktive...
 
W.L. Gore & Associates plant in den nächsten fünf Jahren mehr als 15 Millionen USD in die Suche nach alternativen dauerhaft wasserabweisenden Imprägnierungen (DWR) zu investieren.
 

Aktuelle Themen


Der Kiku. International Mountain Summit (IMS) schnürt wieder den Programmrucksack. Vom 12. bis 18. Oktober blickt die Bergwelt nach Brixen in Südtirol.
 

Video Tipps

Das könnte dich auch interessieren

Die beiden Augen von “The Face” beobachten schon seit vielen Jahrtausenden das Treiben im Altmühltal im südlichen Frankenjura. Diesen Januar versuchte sich Barbara Bacher aus dem Mammut Pro Team am Klassiker von Jerry Moffat. Die nächste...
 
Mit Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance kommt ab dem 13. März ein Film in die Kinos, der eine überragende athletische Leistung dokumentiert, darüber hinaus aber auch ganz authentisch und menschlich vom Scheitern und Erreichen von...
 
Zum Start der 6-teiligen Kurzfilm-Serie "Because of Snowboarding"  zeigt Ride Snowboard Teamfahrerin und Backcountry Spezialistin Hana Beaman, warum sie niemals einen gewöhnlichen 9to5-Job machen könnte.
 

soq.de

 
  • Mister Wong
  • del.icio.us
  • Digg
  • Webnews
  • LinkARENA
  • YiGG